13.10.2020
 4 Minuten

Berts schönstes Vintage-Fundstück: eine Rolex Submariner 1680

Von Bert Buijsrogge
CAM-1416-2-1

Berts schönstes Vintage-Fundstück: eine Rolex Submariner 1680

Meine Leidenschaft für Uhren begann mit einer Vintage-Rolex Submariner 5513 von 1966. Ich kannte mich damals bereits ganz gut mit Uhren aus und kaufte die Uhr bei einem Händler vor Ort. Es war sicherlich kein schlechter Kauf, damit hatte der Händler schon recht. Später fand ich allerdings heraus, dass sich die Uhr in keinem besonders guten Zustand befand.

Mir wurde schnell klar, dass meine erste Vintage-Rolex von ihren Vorbesitzern wahrscheinlich häufig getragen wurde und schon einiges mitgemacht hatte. Daran ist nichts verkehrt, nur wollte ich eine Uhr, die ihrem Originalzustand noch mehr entsprach. Technisch war die Uhr in Ordnung und lief einwandfrei, aber sie war für meinen Geschmack etwas zu häufig poliert worden. Dadurch hatte das Gehäuse seine klar definierten Linien verloren, und ich hatte eine wichtige Lektion gelernt.

Rolex Vintage Submariner 5513, circa 1965
Rolex Vintage Submariner 5513, circa 1965

Perspektivwechsel

Anfangs war ich überglücklich mit meiner ersten Vintage-Rolex, die damals bereits über 40 Jahre alt war. Doch je mehr ich über Uhren lernte und erfuhr, desto mehr veränderten sich meine Ansichten und Interessen. Zudem hatte ich immer öfter die Gelegenheit, Uhren aus der Nähe zu betrachten, wodurch sich meine Perspektive änderte. Es sah so aus, als könnte man an jeder Straßenecke eine Vintage-Rolex finden, doch eine in wirklich gutem Zustand zu ergattern, war wesentlich schwieriger.

Das alles ist mittlerweile über 15 Jahre her, und die Dinge haben sich seitdem erheblich verändert. Während der Zustand nach wie vor ein wichtiges Kriterium ist, sind die Preise durch die Decke gegangen. Für meine erste Submariner habe ich deutlich unter 2.000 EUR bezahlt. Heutzutage müsste man mindestens fünfmal so viel hinblättern, um eine ähnliche Uhr zu kaufen – und je besser der Zustand, desto höher der Preis.

Irgendwann habe ich die 5513 verkauft und mir eine moderne Submariner zugelegt. Insgeheim aber wünschte ich mir immer noch eine Vintage-Rolex, schon allein wegen der wunderschönen Schlichtheit dieser Uhren. Das Design der Submariner orientiert sich zwar gewissermaßen am Ursprungsmodell, hat sich aber dennoch weiterentwickelt. Um das Jahr 2007 kaufte ich also eine 16610. Auch wenn sie mir wirklich gefiel, hegte ich aufgrund einiger wichtiger Details noch immer den Wunsch, wieder eine Vintage-Uhr zu besitzen.

Rolex Submariner 16610, Bild: Bert Buijsrogge
Rolex Submariner 16610, Bild: Bert Buijsrogge

Der Teufel steckt im Detail

Die moderne Sub ist zwar eine fantastische Uhr, aber ihr glänzendes Zifferblatt mit den großen Stundenmarkierungen, die aussehen wie mit Korrekturflüssigkeit hingekleckst, wirkt um einiges überladener als die Vintage-Modelle mit ihren matten Zifferblättern und den kleinen, in Weißgold gefassten Indizes. Auch die Gravuren im Rehaut, einschließlich der Seriennummer bei 6 Uhr, sind zu viel für meinen Geschmack.

Ich machte mich also auf die Suche nach einer schönen Vintage-Submariner. Zur damaligen Zeit war ich in verschiedenen Foren aktiv, in denen regelmäßig Uhren den Besitzer wechselten. Ich fand jedoch keine Uhr, für die ich mein Geld ausgeben wollte. Schließlich stieß ich auf eine 1680 in erstaunlich gutem Zustand, angeboten von einem renommierten Verkäufer. Wir wurden uns schnell über den Preis einig und ein paar Tage später hielt ich die Uhr in Händen.

Rolex Submariner 1680, Bild: Bert Buijsrogge
Rolex Submariner 1680, Bild: Bert Buijsrogge
Rolex Submariner 1680, Bild: Bert Buijsrogge
Rolex Submariner 1680, Bild: Bert Buijsrogge

Sie war genau wie beschrieben. Das Gehäuse befand sich in hervorragendem Zustand, auch wenn es vermutlich poliert worden war. Nach den unglaublich flachen Oberflächen und scharfen Kanten zu urteilen, wurde die Politur aber wahrscheinlich von Rolex selbst vorgenommen. Mit ihrer wunderschönen graublauen Lünette bot die Uhr das Beste aus zwei Welten. Für eine Uhr in derart gutem Zustand hatte sich das Warten definitiv gelohnt. Nach all den Jahren befindet sie sich noch immer in meiner Sammlung.

Bereit sein ist alles

Mir ist bewusst, dass sich die Zeiten geändert haben und die Preise in den letzten zehn Jahren erheblich gestiegen sind. Ich kann Ihnen nur Folgendes sagen: Wenn Sie nach einer Vintage-Uhr Ausschau halten, dann haben Sie ein wenig Geduld und senken Sie Ihre Qualitätsansprüche nicht zu stark – es sei denn, Sie sind auch mit einer Alltagsuhr zufrieden. Letztendlich sind Uhren dazu da, getragen zu werden. Sie können Ihr Geld allerdings nur einmal ausgeben, deshalb schlage ich vor, Sie machen Ihre Hausaufgaben. Setzen Sie sich ein klares Ziel, vergleichen Sie und achten Sie auf den Zustand der Uhren, damit Sie die richtige Entscheidung treffen.

Zum Schluss möchte ich Ihnen noch einen Tipp mitgeben. Stellen Sie sicher, dass Sie in dem Moment, in dem Ihnen die perfekte Uhr über den Weg läuft, genügend Geld zur Seite gelegt haben. Als ich nach meiner Vintage-Uhr suchte, hatte ich Geld beiseitegelegt, mit dem ich mir schließlich die Submariner 1680 kaufen konnte. Es gab jedoch auch Momente, in denen völlig unerwartet irgendwo eine großartige Uhr auftauchte. So habe ich einige Gelegenheiten verpasst und musste auf Uhren verzichten, die ich sicher gekauft hätte, wenn zu dem Zeitpunkt das nötige Kleingeld vorhanden gewesen wäre. Aber sei’s drum, das gehört zum Spiel mit dazu. Und schließlich gibt es neben Uhren auch noch andere Dinge im Leben.

Mehr lesen

Vintage vs. Revival: Vier fantastische Neuauflagen

Rolex Submariner: Neuheiten 2020

Weshalb ist die Rolex Submariner „Kermit“ für viele so faszinierend?


Über den Autor

Bert Buijsrogge

Ich arbeitete 15 Jahre in der Immobilienbranche. In den letzten Jahren habe ich meine Leidenschaft für Uhren und Fotografie dann zum Beruf gemacht. Ich habe mich …

Zum Autor

Featured

Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney

Aktuellste Artikel

5 Uhren, die Sie 2021 als Investment auf dem Schirm haben sollten!
14.01.2021
Buyers Guide
 1 Minute

5 Uhren, die Sie 2021 als Investment auf dem Schirm haben sollten!

Von Chrono24
Editors’ Picks der Woche: Longines, Bulova und Rolex
13.01.2021
Buyers Guide
 3 Minuten

Editors’ Picks der Woche: Longines, Bulova und Rolex

Von Balazs Ferenczi
Chrono24 Buyer’s Guide für die Rolex Datejust
11.01.2021
Buyers Guide
 5 Minuten

Chrono24 Buyer’s Guide für die Rolex Datejust

Von René Herold