19.10.2020
 6 Minuten

Chrono24 Buyer‘s Guide für die A. Lange & Söhne Lange 1

Von Mathias Kunz
CAM-1413-Buyers-Guide-Lange-2-1-DE

Chrono24 Buyer‘s Guide für die A. Lange & Söhne Lange 1

Sie ist das Aushängeschild und erfolgreichstes Modell von A. Lange & Söhne – die Lange 1. Auch auf Chrono24 ist sie die am häufigsten verkaufte Lange-Uhr. Kennzeichen der luxuriösen Dresswatch sind dezentrale Anzeigen und ein Großdatum, das von der historischen Fünfminutenuhr der Dresdner Semperoper inspiriert ist. Die Anzeigen sind harmonisch arrangiert und von römischen Ziffern, Indizes sowie schlanken Lancette-Zeigern geprägt. Lange-typisch sind die komplette Uhr und das Manufakturwerk fein von Hand finissiert. Uhren des sächsischen Herstellers sind generell auf höchstem handwerklichem Niveau und spielen in der Champions League der Uhrmacherkunst mit.

A. Lange & Söhne Lange 1
A. Lange & Söhne Lange 1

Lange & Söhne präsentierte die Lange 1 im Jahr 1994 zusammen mit den Modellen Saxonia, Arkade und „Pour le Mérite“. Im Laufe der ersten 20 Jahre blieb die Lange 1 fast unverändert und entwickelte sich so zur Ikone der Manufaktur aus Glashütte. Mittlerweile bietet die Marke zahlreiche Modellvarianten an: von der 36,8 mm messenden Kleine Lange 1 über die Lange 1 Mondphase bis hin zur aufwendig veredelten Lange 1 Tourbillon Ewiger Kalender Handwerkskunst. Letztere besteht aus Platin und besitzt ein von Hand graviertes Weißgoldzifferblatt. Inspiriert von der Kalligrafie sind die blauen Ziffern des Großdatums handgemalt. Weltweit existieren nur 15 Exemplare dieser Lange 1 Tourbillon Ewiger Kalender, weshalb nur die wenigsten von uns in den Genuss dieser besonderen Uhr kommen. Schauen wir uns im Folgenden also den Klassiker der Kollektion etwas genauer an.

Lange 1 – Designmerkmale der Glashütter Legende

Die A. Lange & Söhne Lange 1 Ref. 191.025 im Überblick
Die A. Lange & Söhne Lange 1 Ref. 191.025 im Überblick

Lange & Söhne bietet die „Basis-Version“ der Lange 1 aktuell in verschiedenen Varianten an. Beim Gehäusematerial haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen Gelb-, Weiß- und Rotgold in 18 Karat sowie Platin. Letztere Version trägt die Referenznummer 191.025 und verfügt über ein Zifferblatt aus massivem Silber. Sämtliche Applikationen und Indizes bestehen aus Gold, die Goldzeiger sind zusätzlich rhodiniert und somit vor Korrosion geschützt.

Wie bei jeder Lange 1 befindet sich das Zifferblatt für die Uhrzeit auf der linken Seite der Armbanduhr. Bei 3, 6, 9 und 12 Uhr kommen römische Ziffern, dazwischen Indizes zum Einsatz. Die kleine Sekunde ist rechts unten in einem eigenen Zifferblatt untergebracht und ebenfalls mit Indizes versehen. Rechts oben befindet sich das zweigeteilte Fenster des Großdatums, das mithilfe zweier Scheiben das Datum anzeigt. Zwischen kleiner Sekunde und Datumsanzeige finden wir den Zeiger für die Gangreserveanzeige. Lange-typisch ist die Skala der Gangreserveanzeige an ihren Enden mit „AUF“ und „AB“ gekennzeichnet. Die Skala ist ganz rechts auf den Zifferblattrand gedruckt. Verbinden wir gedanklich die Mittelpunkte der Anzeigen, so erhalten wir ein gleichschenkliges Dreieck. Zudem überschneidet sich keine der Anzeigen, was das durchdachte, harmonische Design der Lange 1 unterstreicht.

Mit einem Gehäusedurchmesser von 38,5 mm gehört die Lange 1 zu den eher kleinen Armbanduhren. Ihre Höhe beträgt 9,8 mm. Das Gehäuse ist überwiegend poliert und an den Seiten fein satiniert. Ein schwarzes Alligatorlederarmband hält die Platin-Referenz 191.025 sicher am Handgelenk. Bei der Variante aus Gelbgold mit der Referenznummer 191.021 setzt A. Lange & Söhne auf ein braunes Alligatorlederband. Applikationen und Zeiger bestehen aus Gelbgold, das champagnerfarbene Zifferblatt aus massivem Silber. Auch die Referenz 191.032 aus Rotgold verfügt über ein Silberzifferblatt und goldene Indizes sowie Zeiger. Das Armband besteht aus braunem Alligatorleder.

Varianten aus Weißgold

Lange 1 "25th Anniversary" Ref. 191.066
Lange 1 „25th Anniversary“ Ref. 191.066

Lange & Söhne bietet die Lange 1 derzeit in drei verschiedenen Weißgoldversionen an: mit tiefblauem Zifferblatt (Ref. 191.028), Silberzifferblatt samt Weißgoldzeigern (Ref. 191.039) und Silberzifferblatt mit gebläuten Stahlzeigern (Ref. 191.066). Letztere gehört zur Sonderedition „25th Anniversary“, die zum 25. Jubiläum der Lange 1 im Jahr 2019 herauskam und auf 250 Exemplare limitiert ist. Merkmale dieser Uhr sind vertiefte, mattierte Zifferblattbereiche. Zudem sind die Hilfszifferblätter und das Großdatum umrahmt. Passend zu den gebläuten Zeigern sind die aufgedruckten Indizes und römischen Ziffern sowie die Zahlen des Großdatums ebenfalls tiefblau.

Ein Highlight dieser Uhr ist der gravierte Klappboden aus Weißgold. Auf diesen sind das Glashütter Stammhaus der Marke, der Schriftzug „25 JAHRE LANGE 1“ und die Namen von Günter Blümlein und Walter Lange eingraviert. Blümlein und Lange waren Anfang der 1990er-Jahre Partner und präsentierten zusammen die ersten vier Uhrenmodelle nach der Neugründung der Marke A. Lange & Söhne. Klappen Sie den Boden nach oben, erhalten Sie Einblick ins Innenleben der Lange 1 „25th Anniversary“ und bekommen ein fein finissiertes Manufakturkaliber mit handgraviertem Unruhkloben zu Gesicht. Die Gravuren sind tiefblau ausgefüllt. Zudem ist das typische Lange-Großdatum mit der Zahl 25 als Hinweis auf das Jubiläum auf den Unruhkloben graviert.

Lange 1 "25th Anniversary" Ref. 191.066 Case Back
Lange 1 „25th Anniversary“ Ref. 191.066 Caseback

Lange & Söhne stattet die Lange 1 seit 2015 mit dem Manufakturkaliber L121.1 aus. Zuvor kam mehr als 20 Jahre lang das Kaliber L901.0 zum Einsatz, das ebenfalls aus eigener Produktion stammte. Im Unterschied zum Vorgänger besitzt das neue Uhrwerk eine selbst hergestellte Spiralfeder. Darüber hinaus kommen anstatt Schrauben Exzentergewichte auf der Unruh zum Einsatz. Diese dienen – wie die Schwanenhalsfeinregulierung – der präzisen Einstellung des Uhrwerks. Die typische Glashütter Dreiviertelplatine und verschraubte Gold-Chatons sind Merkmale beider Kaliber. Darüber hinaus verfügen die Uhrwerke über jeweils zwei Federhäuser, die nach Vollaufzug für drei Tage Gangreserve sorgen. Sie könnten Ihre Lange 1 übers Wochenende also problemlos in den Safe legen. Die Unruh schwingt mit einer Frequenz von 21.600 Halbschwingungen pro Stunde, was 3 Hz entspricht.

Lange 1 von 1994 – die erste Serie

Für viele Uhrensammler ist die erste Generation eines Uhrenmodells besonders interessant. Bei der Lange 1 sind das die Referenzen 101.001, 101.002 und 101.005. Letztere besteht aus Platin, die beiden anderen aus 18 Karat Gelbgold. Die Gehäuseböden dieser ersten Referenzen bestehen aus massivem Edelmetall. Aktuelle Modelle verfügen über Saphirglasböden, sodass sich das finissierte Uhrwerk bestaunen lässt. Ansonsten sehen jüngere Exemplare den Uhren der ersten Generation zum Verwechseln ähnlich. Nur die Lünette ist im Laufe der Jahre etwas schmaler geworden.

Lange 1, Ref. 101.005
Lange 1, Ref. 101.005

Lange & Söhne veranschlagte 1994 einen Preis von 27.000 DM für die beiden Gold-Referenzen. Das entspricht umgerechnet etwa 13.800 EUR. Für die Platinversion rief die Manufaktur damals 39.000 DM auf, also ca. 19.900 EUR. Heute sollten Sie für ein bereits getragenes Goldexemplar rund 20.000 EUR bereithalten. Eine gebrauchte Lange 1 aus Platin liegt bei etwa 22.200 EUR.

Gegen Ende der 1990er-Jahre produzierte A. Lange & Söhne wenige Edelstahlexemplare der Lange 1. Diese kosteten damals offiziell 28.500 DM, also umgerechnet ca. 14.600 EUR. Die Edelstahlmodelle sind so selten und begehrt, dass sie auf Auktionen regelmäßig Rekordpreise erzielen. So auch im Dezember 2019, als das Auktionshaus Phillips in Kooperation mit Bacs & Russo – die Eheleute Aurel Bacs und Livia Russo gelten als ausgewiesene Uhrenexperten und waren zuvor beim Auktionshaus Christie’s beschäftigt – ein Exemplar für mehr als 310.000 EUR versteigerte.

Alternative mit zweiter Zeitzone – Lange 1 Zeitzone

Die Lange 1 Zeitzone Referenz 116.032 ist zusammen mit der „Standard“-Lange 1 Referenz 191.039 aus Weißgold die am häufigsten verkaufte Lange-Uhr auf Chrono24. Die 2005 vorgestellte Lange 1 Zeitzone ergänzt den Glashütter Klassiker um eine zweite Zeitzone und ist somit ideal für vielreisende Geschäftsleute. Die zweite Uhrzeit zeigt die Armbanduhr im kleinen Zifferblatt an, wo bei der „Standard“-Variante die kleine Sekunde sitzt. Die kleine Sekunde wandert auf die 6-Uhr-Position des großen Zifferblatts, das weiterhin als Hauptzeitanzeige dient. Stellen Sie die Hauptuhrzeit über die Krone ein, bewegen sich die Zeiger der zweiten Zeitzone synchron mit. Dank des Drückers bei 8 Uhr lässt sich der Stundenzeiger des kleineren Zifferblatts in Stundenschritten weiterstellen.

Lange 1 Time Zone, Ref. 116.032
Lange 1 Zeitzone, Ref. 116.032

Ein kleiner Pfeil auf der 5-Uhr-Position des kleinen Blattes zeigt zudem auf die ausgewählte Zeitzone. Eine Referenzstadt steht symbolisch für die jeweilige Zeitzone. Das Großdatum bezieht sich immer auf das große Hauptzifferblatt.

Das Rotgoldgehäuse der Lange 1 Zeitzone ist 41,9 mm im Durchmesser. Das fein verzierte Manufakturkaliber L031.1 lässt sich durch den Saphirglasboden bestaunen. Die Gangreserve des Handaufzugwerks beträgt 72 Stunden. Neuwertige Exemplare liegen bei etwa 36.600 EUR und haben in den letzten 12 Monaten rund 4.000 EUR an Wert gewonnen. Gebrauchtuhren kosten ca. 26.600 EUR. Der Listenpreis der 2020 vorgestellten Nachfolgerin mit der Referenznummer 136.032 beträgt 48.000 EUR.

Preise und Wertentwicklung

Uhren von A. Lange & Söhne gehören grundsätzlich zum höheren Preissegment. Wie die ersten Lange 1 zeigen, ist eine Wertsteigerung durchaus möglich. Bei jüngeren Modellen ist das nicht immer der Fall. So kostet die Weißgold-Referenz 191.039 mit silbernem Zifferblatt in ungetragenem Zustand ca. 25.800 EUR, in gebrauchtem nur rund 20.600 EUR. Obwohl der Neupreis innerhalb der letzten vier Jahre um etwa 3.000 EUR gestiegen ist, bekommen Sie dieses Modell auf Chrono24 für ca. 7.000 EUR unter Listenpreis.

Bei der Lange 1 Referenz 191.021 aus Gelbgold sieht es etwas anders aus. Als Gebrauchtuhr können Sie den Zeitmesser für günstige 16.300 EUR kaufen. Bei einem Listenpreis von 33.000 EUR ist das eine Ersparnis von mehr als 50 %. Ein neuwertiges Exemplar finden Sie auf Chrono24 für etwa 33.900 EUR. Innerhalb des letzten Jahres ist der Preis um mehr als 9.000 EUR gestiegen.

Wenn Sie die Rotgoldreferenz 191.032 Ihr Eigen nennen wollen, sollten Sie ca. 25.700 EUR für ein ungetragenes Exemplar bereithalten. Bereits getragene Rotgolduhren sind nur geringfügig günstiger. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 33.000 EUR.

Wertentwicklung der Lange 1 Ref. 191.025 auf Chrono24
Wertentwicklung der Lange 1 Ref. 191.025 auf Chrono24

Die Lange 1 aus Platin (Ref. 191.025) ist laut Listenpreis am teuersten. Offiziell kostet die edle Uhr 42.100 EUR. Bei Chrono24 liegen die Neupreise bei rund 33.600 EUR und damit 8.500 EUR unter der unverbindlichen Preisempfehlung. Bereits getragene Exemplare sind mit etwa 28.800 EUR noch günstiger.

Mehr lesen


Über den Autor

Mathias Kunz

Ich arbeite seit 2015 als Redakteur für Chrono24 und beschäftige mich tagtäglich mit Uhren. Am meisten fasziniert mich dabei die feine Mechanik, die zum einen für Tradition und zum anderen für …

Zum Autor

Featured

Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney

Aktuellste Artikel

CAM-1490-5-Schritte-vor-dem-Uhrenkauf-Magazin-2-1
04.12.2020
Buyers Guide
 5 Minuten

Mit diesen 5 Tipps gelingt der nächste Uhrenkauf ganz bestimmt!

Von Pascal Gehrlein
CAM-1484-Autoren-Jahresrückblick-2-1
03.12.2020
Lifestyle
 6 Minuten

Ein Rückblick der Autoren auf das Uhrenjahr 2020

Von Chrono24
CAM-1488-Videoartikel-50er-2-1
01.12.2020
Uhren Ratgeber
 1 Minute

Das sind unsere Top 5 Vintage-Uhren der 50er-Jahre

Von Chrono24