23.11.2020
 5 Minuten

Chrono24 Buyer’s Guide für die Jaeger-LeCoultre Reverso

Von Mathias Kunz
CAM-1459-Buyers-Guide-JLC-Reverso-2-1-DE

Chrono24 Buyer’s Guide für die Jaeger-LeCoultre Reverso

Rechteckige Form, Wendegehäuse, Art-déco-Design – das sind die wichtigsten Merkmale der Reverso von Jaeger-LeCoultre. Die Schweizer Uhrenmanufaktur aus Le Sentier entwickelte die berühmte Armbanduhr bereits Anfang der 1930er-Jahre für Polospieler. Das Wendegehäuse war schon damals die entscheidende Funktion, da es die Anzeige und das Uhrglas während der Polo-Partien vor Schlägen und heranfliegenden Bällen schützte. Hierfür lässt sich bis heute der mittlere Gehäuseteil aus seiner Fassung herausschieben, herumdrehen und wieder hineinschieben, sodass die Anzeigen nach unten und der Boden des drehbaren Gehäuseteils nach oben zeigt. 

Heute gilt die Reverso als das beliebteste Modell von Jaeger-LeCoultre. Auch auf Chrono24 ist sie 2019 die am häufigsten verkaufte Uhr des 1833 gegründeten Unternehmens. Vor allem die Reverso Classique mit der Referenznummer 250.8.86 und die Reverso Grande Taille mit der Referenznummer 270.8.62 gehören zu den Kassenschlagern. Die Edelstahluhren verfügen über Handaufzugswerke und ein insgesamt zurückhaltendes Design. Gleichzeitig bieten sie einen erschwinglichen Einstieg in die Uhrenwelt von Jaeger-LeCoultre. Exemplare aus Gold oder Platin und mit Ewigem Kalender, Minutenrepetition oder Tourbillon sind ebenfalls erhältlich. Diese Uhren zählen zu den Top-Modellen von Jaeger-LeCoultre und sind dementsprechend am anderen Ende der Preisskala zu finden. Schauen wir uns im Folgenden die begehrten Referenzen 250.8.86 und 270.8.62 genauer an. 

Designmerkmale der Jaeger-LeCoultre Reverso

Die Reverso 250.8.86 im Überblick
Die Reverso 250.8.86 im Überblick

Das wohl wichtigste Designmerkmal der Reverso ist das bereits angesprochene Wendegehäuse, bei dem sich die Vorderseite mit ihren Anzeigen herumdrehen lässt. Sowohl bei der Referenz 250.8.86 als auch bei der 270.8.62 ist die Rückseite des drehbaren Gehäuses poliert. Beiden Modellen ist auch das Edelstahlgehäuse gemein, das bei erstgenannter 23 x 38 mm und bei zweitgenannter 26 x 42 mm misst. Über die Godrons oder auch Godronierungen, also die drei konvexen Verzierungen kurz vor den Bandanstößen, verfügen beide Referenzen. 

Die rechteckigen Zifferblätter im Art-déco-Stil sind eine weitere Gemeinsamkeit. Kennzeichen sind arabische Ziffern am Rand des Zifferblatts, eine rechteckige Eisenbahnminuterie im Innern und ein gut lesbarer Markenschriftzug unterhalb von 12 Uhr. Der Reverso-Schriftzug ist in der unteren Zifferblatthälfte zu finden. Bei den Zeigern setzt Jaeger-LeCoultre auf gebläute Schwertzeiger, die den klassischen Look der Armbanduhr unterstreichen. Die Referenz 270.8.62 verfügt im Unterschied zur Referenz 250.8.86 über eine kleine Sekunde bei der 6, deren Form – Überraschung – ebenfalls rechteckig ist. Das Design der Sekundenindizes ist an die Eisenbahnminuterie angelehnt. Bei Sekunde 15, 30, 45 und 60 kommen zusätzlich arabische Ziffern zum Einsatz. Das Zifferblatt der Referenz 250.8.86 wirkt ohne die dezentrale Sekunde etwas aufgeräumter und übersichtlicher. 

Jaeger-LeCoultre Reverso Grand Taille Ref. 270.8.62
Jaeger-LeCoultre Reverso Grand Taille Ref. 270.8.62

Kaliber mit Handaufzug

Im Innern der Jaeger-LeCoultre Reverso Classique Referenz 250.8.86 und der Reverso Grande Taille Referenz 270.8.62 ticken Manufakturkaliber mit Handaufzug. Das heißt, wir müssen die Werke nach einer gewissen Zeit von Hand aufziehen, einen automatischen Aufzug besitzen beide Uhren nicht. Dafür sind beide Modelle angenehm flach, die 250.8.86 ist sogar nur rund 7 mm hoch. In diesem Modell gibt das Kaliber JLC 846/1 den Takt vor. Es ist 2,9 mm flach, besteht aus 93 Einzelteilen und besitzt 18 Lagersteine. Die Unruh schwingt mit einer Frequenz von 21.600 Halbschwingungen pro Stunde (A/h), was 3 Hz entspricht. Die Gangreserve des Uhrwerks reicht nach Vollaufzug für ca. 40 Stunden. 

In der Referenz 270.8.62 arbeitet das Kaliber JLC 822. Dieses Werk ist aufgrund der kleinen Sekunde 0,04 mm höher als das JLC 846/1. Es besteht aus 134 Teilen, davon 21 Lagersteine. Die Unruhfrequenz beträgt ebenfalls 21.600 A/h. Die Gangreserve liegt bei etwa 45 Stunden. Jaeger-LeCoultre verwendet das JLC 822 in den größeren Modellen, das JLC 846/1 in den kleineren. Beide Werke sind fein von Hand finissiert. 

Reverso Gran Sport als Alternative

Jaeger-LeCoultre Reverso Gran Sport Ref. 290.8.60
Jaeger-LeCoultre Reverso Gran Sport Ref. 290.8.60

Der dritte Platz in der Chrono24 Verkaufsstatistik 2019 von Jaeger-LeCoultre geht an die Jaeger-LeCoultre Reverso Gran Sport mit der Referenznummer 290.8.60. Wie der Name der Uhr vermuten lässt, ist das Design insgesamt etwas sportlicher. Dafür sprechen unter anderem Metallarmbänder oder dreieckige Indizes anstatt der Art-déco-Ziffern. Viele Varianten der Reverso Gran Sport verfügen nur bei 3 und 9 Uhr über arabische Ziffern. Auf der 6-Uhr-Position ist die Datumsanzeige und auf der 12 das Markenlogo samt -schriftzug untergebracht. Die Losagne-Zeiger sind wie die Indizes und Ziffern mit Leuchtmasse gefüllt. Auch die rote Spitze des zentralen Sekundenzeigers leuchtet im Dunkeln nach. Das Edelstahlgehäuse misst etwa 27 x 43 mm. 

Jaeger-LeCoultre setzt im Innern der Reverso Gran Sport Referenz 290.8.60 auf das Automatikkaliber JLC 960R. Die Unruhfrequenz beträgt 28.800 A/h, also 4 Hz. Die Gangreserve liegt bei ca. 42 Stunden. 

Reverso mit Minutenrepetition 

Jaeger-LeCoultre Reverso Repetition Minutes Ref. 270.2.73
Jaeger-LeCoultre Reverso Repetition Minutes Ref. 270.2.73

Die Minutenrepetition gehört zu den aufwendigsten Komplikationen. Wie ihr Name vermuten lässt, wiederholt diese Funktion die Minuten. Was nicht sofort klar ist: Die Minutenrepetition gibt die Uhrzeit akustisch wieder. Hierfür besitzt sie ein Schlagwerk, das wir für gewöhnlich mithilfe eines Schiebers an der Gehäuseflanke auslösen – so auch bei der Jaeger-LeCoultre Reverso Repetition Minutes mit der Referenznummer 270.2.73. Haben wir den Schieber auf der linken Seite des Roségoldgehäuses betätigt, schlägt die Uhr zunächst die Stunden, dann die Viertelstunden und zu guter Letzt die Minuten mit glasklaren Glockenklängen. 

Dank ihrer Größe von 26 x 42 mm zählt die Reverso Repetition Minutes zu den kleinsten Armbanduhren mit Minutenrepetition überhaupt. Das Manufakturkaliber JLC 943 machts möglich. Das Uhrwerk verfügt über einen Handaufzug und eine Gangreserve von ca. 45 Stunden. Es besteht aus insgesamt 306 Teilen und verfügt über 38 Lagersteine. 

Das Design der Referenz 270.2.73 besitzt die typischen Art-déco-Elemente der Reverso-Kollektion: Eisenbahnminuterie, arabische Ziffern, gebläute Schwertzeiger. Im Unterschied zu den meisten anderen Reverso-Uhren ist das Zifferblatt der Repetition Minutes bei 5 Uhr ausgeschnitten. So erhalten wir freie Sicht auf den Fliehkraftregler der Minutenrepetition. Dieser sorgt dafür, dass die kleinen Hämmerchen des Schlagwerks die Tonfedern gleichmäßig anschlagen. Selbstverständlich verfügt auch dieses Modell über ein Wendegehäuse. Jaeger-LeCoultre brachte die Reverso Repetition Minutes in den 1990er-Jahren auf den Markt und limitierte sie auf 500 Exemplare. 

Preise und Wertentwicklung

Die Jaeger-LeCoultre Reverso Repetition Minutes gehört aufgrund ihrer begrenzten Stückzahl und ihres komplizierten Uhrwerks zu den teuren Reverso-Modellen. Ihr Gebrauchtpreis liegt aktuell bei etwa 32.500 EUR. 

Wertentwicklung der Reverso Classique 250.8.86
Wertentwicklung der Reverso Classique 250.8.86

Modelle wie die Reverso Gran Sport oder die Reverso Classique sind freilich sehr viel günstiger. Die Classique Referenz 250.8.86 aus Edelstahl kostet gebraucht ca. 2.800 EUR. Ein neuwertiges Exemplar können Sie für rund 3.100 EUR kaufen. Der Preis blieb in den letzten Jahren sowohl bei gebrauchten als auch bei ungetragenen Exemplaren stabil. 

Ähnliches gilt für die Reverso Gran Sport mit der Referenznummer 290.8.60. Halten Sie für eine Gebrauchtuhr dieser Referenz – je nach Zustand – zwischen 3.700 EUR und 4.300 EUR bereit. Ungetragene Exemplare sind ein paar Hundert Euro teurer. 

Die Reverso Grand Taille Referenz 270.8.62 ist gebraucht ebenfalls bei rund 4.200 EUR zu finden. Auch ihr Preis schwankte in den letzten Jahren nur geringfügig nach oben bzw. unten. Für eine neuwertige Uhr dieses Modells sollten Sie ein paar Hundert Euro mehr einplanen. 

Mehr lesen


Über den Autor

Mathias Kunz

Ich arbeite seit 2015 als Redakteur für Chrono24 und beschäftige mich tagtäglich mit Uhren. Am meisten fasziniert mich dabei die feine Mechanik, die zum einen für Tradition und zum anderen für …

Zum Autor

Featured

Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney

Aktuellste Artikel

Auf dem Siegeszug: der Vintage-Charme der Bronze
22.01.2021
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Auf dem Siegeszug: der Vintage-Charme der Bronze

Von Jorg Weppelink
Editors’ Picks der Woche: TAG Heuer, Hamilton und Grand Seiko
20.01.2021
Buyers Guide
 3 Minuten

Editors’ Picks der Woche: TAG Heuer, Hamilton und Grand Seiko

Von Balazs Ferenczi