08.04.2020
 7 Minuten

Chrono24 Buyer’s Guide für die Panerai Luminor

Von Mathias Kunz
Buyers-Guide-Panerai-2-1-DE

Chrono24 Buyer’s Guide für die Panerai Luminor

Kronenschutzbrücke, kissenförmiges Gehäuse, hell nachleuchtende Anzeigen – das charakterisiert die Panerai Luminor am besten. Der Name der Uhr leitet sich von der gleichnamigen, auf Tritium basierenden Leuchtmasse ab, die Panerai Ende der 1940er-Jahre als Ersatz für das radioaktive Radium nutzte. Mittlerweile blickt die beliebte Taucheruhr auf eine bewegte und mehr als 70-jährige Geschichte zurück. Heute zählt die Luminor zu den Ikonen der Uhrenwelt. Zudem verfügen selbst die Einstiegsmodelle über einen guten Werterhalt. Limitierte Sondereditionen oder seltene Exemplare sind unter Sammlern begehrt und rufen dementsprechend hohe Preise auf. 

  

Das Einsteigermodell: Die Luminor Base Logo 

Die Luminor Base Logo ist das erschwinglichste Modell der Luminor-Kollektion. Hauptmerkmale der Armbanduhr sind ein 44 mm großes Edelstahlgehäuse mit Kissenform, ein schwarzes oder weißes Zifferblatt mit hell nachleuchtender Leuchtmasse und natürlich die charakteristische Kronenschutzbrücke. Letztere drückt die Aufzugskrone fest ins Gehäuse, um die Uhr bis zu einer Wassertiefe von 100 m – was einem Druck von 10 bar entspricht – abzudichten. Wenn Sie die Uhr aufziehen oder stellen möchten, müssen Sie zunächst den kleinen Hebel der Brücke bedienen, um die Krone zu lösen. 

 

Buyers-Guide-Panerai-Facts-DE

 

Die Designmerkmale  

Die Uhrzeit zeigt die Luminor Base Logo mit jeweils einem Zeiger für Stunden und Minuten an. Bei den Varianten mit schwarzen ZifferblätternReferenz PAM00773 und PAM00774 – wechseln sich arabische Ziffern mit langen Strichindizes als Stundenmarkierungen ab: Auf der 3-, 6-, 9 und 12-Uhr-Position sorgen große Ziffern und dazwischen Indizes für gute Ablesbarkeit. Das gilt auch im Dunkeln, denn jede Markierung ist wie die Zeiger mit großzügig Leuchtmasse versehen. Unter der 12 befindet sich der Luminor-Schriftzug und bei 6 Uhr der Markenname samt -logo.  

Versionen mit weißem Zifferblatt – wie die Referenz PAM00775 – besitzen sowohl arabische Ziffern als auch Punktindizes als Stundenmarkierungen. Letztere sind mit Leuchtmasse gefüllt und an der 12-Uhr-Position doppelt ausgeführt. Ein weiterer Unterschied zu den schwarzen Zifferblättern sind die Strichindizes der Minuterie, die auf den schwarzen Blättern fehlen. Saphirglas gibt bei allen Uhren die Sicht auf die Anzeigen frei, die Lünette ist poliert. Ein massiver Gehäuseboden aus Edelstahl verhüllt allerdings das Manufakturkaliber im Innern. 

 

Panerai Luminor PAM00775
Panerai Luminor PAM00775

 

Beim Armband haben Sie die Wahl zwischen schwarzem Kalbsleder (Ref. PAM00773), einem Textilband mit blauen Nähten (Ref. PAM00774) und einem braunen Kalbslederband (Ref. PAM00775). Wenn Sie Ihre Panerai-Uhr irgendwann verkaufen wollen, sollten Sie über einen Tausch des Bandes nachdenken. Mit ungetragenem Originalband ist der Werterhalt besser. 

 

Seit 2018 mit Manufakturkaliber 

Panerai stattet die Luminor Base Logo seit 2018 mit dem Manufakturkaliber P.6000 aus. Zuvor nutzte der Schweizer Hersteller mit italienischen Wurzeln die Kaliber OP I und OP X, die beide auf dem Handaufzugswerk ETA 6497 basierten und eine Gangreserve von 56 Stunden besaßen. Das Manufakturwerk P.6000 besitzt eine maximale Gangdauer von 72 Stunden, das sind genau drei Tage.  

Das P.6000 besteht aus insgesamt 110 Teilen, verfügt über 19 Steine und hat einen Durchmesser von 15,5 Linien, was ca. 34,9 mm entspricht. Die Unruhfrequenz beträgt 21.600 Halbschwingungen pro Stunde (A/h), also 3 Hz. 

 

Alternativmodelle 

Alternative mit kleiner Sekunde: Die Luminor Marina 

 

Panerai Luminor Marina 
Panerai Luminor Marina

 

Wenn Sie auf eine Sekundenanzeige nicht verzichten wollen, sollten Sie sich die Luminor Marina mit kleiner Sekunde genauer ansehen. Die dezentrale Sekundenanzeige sitzt bei der Marina auf der 9-Uhr-Position und ersetzt die arabische Ziffer. Dafür sind der Sekundenzeiger und bei der schwarzen Zifferblattvariante auch die vier Indizes des Hilfszifferblattes mit Leuchtmasse versehen. Wie die Luminor Base Logo gibt es die Luminor Marina mit schwarzem oder weißem Zifferblatt. Beim Armbandmaterial setzt Panerai auf Kalbsleder oder Textil. Im Innern tickt das Manufakturkaliber P.6000 mit Handaufzug, das Panerai um die kleine Sekunde ergänzt. 

Wenn Sie Ihre Armbanduhr nicht alle paar Tage von Hand aufziehen möchten, empfiehlt sich ein Modell mit Automatikwerk – zum Beispiel die Luminor Marina Automatic Referenz PAM01104. Im Unterschied zu den Handaufzugsvarianten verfügt dieser Zeitmesser über eine Datumsanzeige samt Vergrößerungslupe auf der 3-Uhr-Position. Außerdem druckt Panerai anstelle des Markenlogos den Schriftzug „Automatic“ über die 6 auf das Zifferblatt. Das Edelstahlgehäuse dieser Referenz ist ebenfalls 44 mm groß, aber sogar bis 300 m (30 bar) wasserdicht. 

Beim Taktgeber setzt Panerai auf das Kaliber OP XXX, das auf dem Chronographenwerk ETA Valjoux 7750 basiert und eine Gangreserve von ca. 50 Stunden bietet. Dieses Uhrwerk kommt auch in der 40-mm-Version der Luminor Marina Automatic mit der Referenznummer PAM01048 zum Einsatz. Bis auf die 4 mm Unterschied beim Durchmesser sind die beiden Luminor-Automatikuhren aber identisch. 

 

Alternative mit 8 Tage Gangreserve: Die Luminor Base 8 Days 

 

Panerai Luminor Base 8 Days 
Panerai Luminor Base 8 Days

 

3 Tage Gangreserve sind Ihnen nicht genug? Dann ist die Luminor Base 8 Days in all ihren Varianten die richtige Uhr für Sie. Für die 8-tägige Gangreserve – das sind beeindruckende 192 Stunden – sorgt das Manufakturkaliber P.5000. Anders als bei den Base-Logo-Modellen können Sie bei der Luminor 8 Days das Uhrwerk durch den Gehäuseboden aus Saphirglas betrachten. Das Werk besteht aus insgesamt 127 Teilen, 21 Steinen, hat zwei Federhäuser und tickt mit einer Frequenz von 21.600 A/h. 

Die Panerai Luminor Base 8 Days ist 44 mm im Durchmesser und im Design – bis auf den „8 DAYS“-Schriftzug und das fehlende Markenlogo auf dem Zifferblatt – fast identisch mit der Luminor Base Logo. Die Wasserdichtheit liegt auf dem Niveau der Luminor Marina, also bei 300 m (30 bar). 

Die Luminor California 8 Days DLC mit der Referenznummer PAM00779 ist eine Besonderheit unter den Luminor-Uhren mit 192-stündiger Gangreserve. Zum einen verfügt die Uhr über ein schwarz DLC-beschichtetes Titangehäuse und zum anderen ein sogenanntes California-Dial. DLC ist die Abkürzung für Diamond-like Carbon und macht das Gehäuse widerstandsfähiger, sodass es nicht so leicht zerkratzt. Das California-Dial ist eine Hommage an frühe Panerai-Zifferblätter. Römische Ziffern in der oberen, und arabische Ziffern in der unteren Hälfte kennzeichnen dieses Blatt. Bei 3, 6 und 9 Uhr dienen waagerechte Indizes und bei 12 Uhr ein auf dem Kopf stehendes Dreieck als Stundenmarkierungen. Eine Eisenbahnminuterie unterstreicht den Retro-Look der PAM00779. 

 

Preise und Wertentwicklung 

Die Wertentwicklung von Panerai-Uhren ist zwar nicht mit begehrten Modellen von Rolex oder Patek Philippe zu vergleichen, dennoch gelten Panerai-Zeitmesser generell als relativ wertstabil. Das gilt auch für die Luminor. Unter Paneristi – wie sich die Panerai-Fans selbst gern nennen – sind vor allem Modelle mit 44 mm Durchmesser, Handaufzug und schwarzem Sandwich-Dial beliebt. Ein Sandwich-Dial meint ein Zifferblatt, das aus zwei übereinander liegenden Scheiben besteht. Die untere ist mit Leuchtmasse versehen und die obere an den Positionen der Stundenmarkierungen ausgeschnitten, sodass die Leuchtmasse im Dunkeln durch die Ausschnitte scheinen kann. Automatikuhren, 40-mm-Varianten und weiße Zifferblätter gelten hingegen als weniger nachgefragt und erzielen damit beim Wiederverkauf oft geringere Preise. 

Wenn wir uns die Verkaufszahlen auf Chrono24 genauer ansehen, entpuppt sich die Luminor als Kassenschlager: Gut 40 % aller verkauften Panerai-Uhren gehören zur Luminor Kollektion. Davon sind etwa 20 % Luminor-Marina-Modelle, dicht gefolgt von der Automatikvariante. Am seltensten wechselte die Luminor Base 8 Days den Besitzer. 

 

Preise für neuwertige Panerai Luminor Modelle  

Die folgenden Preisangaben beziehen sich auf Daten der Chrono24 Watch Collection und aktuelle Listenpreise (Stand: März 2020). Wenn Sie eine neue Panerai Luminor Base Logo oder Luminor Marina kaufen möchten, zahlen Sie bei Chrono24 gut 20 % weniger als laut unverbindlicher Preisempfehlung. Dieser Preisunterschied trifft auch bei den Automatik- und 8-Days-Modellen zu. So erhalten Sie die Luminor Base Logo Referenz PAM00773 in neuwertigem Zustand für ca. 3800 EUR. Die Luminor Marina Referenz PAM00777 kostet ungetragen etwa 4.200 EUR und die Luminor Base 8 Days Referenz PAM00560 rund 4.800 EUR. 

  

Preise für Preowned Panerai Luminor Modelle 

 

Wertentwicklung der Luminor Base Logo Referenz PAM00773 
Wertentwicklung der Luminor Base Logo Referenz PAM00773

 

Getragene Uhren verlieren einige Hundert Euro an Wert. Rechnen Sie mit einem Wertverlust zwischen 7 % und 12 % im Vergleich zu einer neuwertigen Uhr. Mit 17 % ist der Verlust bei der Referenz PAM00561 verglichen mit anderen Luminor-Uhren besonders hoch. Diese Luminor Base 8 Days mit weißem Zifferblatt liegt neuwertig bei etwa 4.700 EUR und gebraucht bei ca. 3.900 EUR. Ihr Gebrauchtwert ist in den letzten vier Jahren um gut 600 EUR gefallen. Beim Schwestermodell mit schwarzem Zifferblatt und der Referenznummer PAM00560 ist der Gebrauchtpreis seit 2015 um rund 400 EUR gefallen. 

Anders sieht es beim Einstiegsmodell Luminor Base Logo Referenz PAM00773 aus: Kostete die Armbanduhr Anfang 2019 in getragenem Zustand noch knapp 3.100 EUR, so lag sie Anfang 2020 bereits bei knapp 3.500 EUR – das ist eine Wertsteigerung von gut 11 %. Die Variante mit weißem Zifferblatt ist beim Gebrauchtpreis im letzten Jahr stabil geblieben. 

Die Luminor Marina Referenz PAM00776 hat zuletzt ebenfalls eine gute Entwicklung hingelegt und ihren Gebrauchtpreis von ca. 3.300 EUR auf gut 3.600 EUR gesteigert. Auch die 44 mm große Automatik-Referenz PAM01104 hat Anfang 2020 zugelegt und ihren Gebrauchtmarktwert von etwa 4.500 EUR Ende Dezember 2019 auf knapp 5.300 EUR im Februar 2020 gesteigert. Davor war ihr Wert weitgehend stabil. 

  

Modelle mit besonderem Sammlerwert: Pre-Vendôme und Slytech Daylight 

Modelle aus der Pre-Vendôme-Ära – also von vor 1997 und der Übernahme durch Richemont – gelten unter Paneristi als besonders begehrt und authentisch. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass zwischen 1993 und 1997 nur wenige Tausend Panerai-Uhren hergestellt wurden. Diese sind heute freilich selten und schwer zu finden, was die Preise auf dem Gebrauchtmarkt in die Höhe treibt. Eine 1993er Luminor Logo Referenz 5218-201/A kostet heute in gutem bzw. sehr gutem Zustand ca. 18.200 EUR. Die Luminor Marina Referenz 5218-203/A liegt sogar bei gut 27.000 EUR. 

Auch die Luminor Daylight Slytech, die Sylvester Stallone bei Panerai orderte, zählt zu den heiß begehrten Pre-Vendôme-Uhren. Die Referenz 5218-207/A besitzt ein weißes Zifferblatt und ist auf 200 Exemplare limitiert. Ihr Preis liegt bei ca. 30.000 EUR. 

Mehr lesen

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Unsere Uhrenlieblinge 2019


Über den Autor

Mathias Kunz

Ich arbeite seit 2015 als Redakteur für Chrono24 und beschäftige mich tagtäglich mit Uhren. Am meisten fasziniert mich dabei die feine Mechanik, die zum einen für Tradition und zum anderen für …

Zum Autor

Featured

Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney

Aktuellste Artikel

Auf dem Siegeszug: der Vintage-Charme der Bronze
22.01.2021
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Auf dem Siegeszug: der Vintage-Charme der Bronze

Von Jorg Weppelink
Editors’ Picks der Woche: TAG Heuer, Hamilton und Grand Seiko
20.01.2021
Buyers Guide
 3 Minuten

Editors’ Picks der Woche: TAG Heuer, Hamilton und Grand Seiko

Von Balazs Ferenczi