05.10.2021
 5 Minuten

Die perfekte 3 Rolex Uhren-Kollektion für 30.000 EUR

Von Donato Andrioli
Rolex-Submariner-Magazin-2-1
Noch mehr Reviews, Tutorials, Talks und Interviews rund um das Thema Luxusuhren finden Sie auf unserem YouTube-Kanal

Wir haben 30.000 EUR zur Verfügung und stellen uns eine Uhrensammlung aus drei Rolex-Modellen zusammen. Welche Modelle und Referenzen kommen da für Sie in Frage? Ich habe mich für zwei moderne Modelle und eine Vintage-Referenz entschieden. Diese werden für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Mischung sorgen, denn ich habe 3 Uhren ausgesucht, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Dabei decken sie unterschiedlichste Bedürfnisse ab, die ein Sammler so haben kann: Eine sportliche Ikone für jeden Tag, ein eleganterer Gegenpart für besondere Anlässe und eine sehr unterschätzte Rolex, mit der Sie garantiert unter dem Radar fliegen werden. 

What three Rolexes can enthusiasts find for a total of under $30,000?
Welche drei Rolex-Uhren finden Sammler für unter 30.000 EUR?

Die Rolex für jeden Tag 

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber wenn ich mir eine Uhren-Sammlung aufbauen würde, dürfte eine Uhr ganz sicher nicht fehlen: die Rolex Submariner. Das gilt erst recht für unsere 3 Rolex-Uhren Kollektion für 30.000 EUR. Die Design-Ikone macht in allen Variationen eine gute Figur, doch die Variante ohne Datum hat es mir persönlich besonders angetan. Zum einen ist sie die Original-Version der Submariner im eigentlichen Sinne: Rolex konzipierte die Taucheruhr seit Anbeginn ohne Datumskomplikation. Zum anderen erhalten Sie als Neu-Uhrensammler mit dieser Uhr ein Design, welches Sie jeden Tag tragen können, zu allem passt und seit dem Erscheinen der Uhr im Jahr 1954 nie aus der Mode gekommen ist. Wie auch, bei so einem klassischen Design? Das wird auch in den nächsten 67 Jahren so bleiben, da bin ich mir ziemlich sicher. 

Zwar müssen Sie auf eine praktische Datumsfunktion verzichten, doch dafür werden Sie mit einer perfekten Symmetrie des Zifferblattes belohnt, das Sie immer wieder gerne auf Ihr Handgelenk schauen lassen wird. Außerdem, so viel kann ich Ihnen schon verraten, wird unsere zweite Uhr in der 30.000 EUR Sammlung im völligen Gegensatz zur Rolex Submariner stehen und die ikonische Datumslupe haben. Doch welche Submariner-Referenz habe ich nun für Sie ausgesucht? Auch wenn mir die sogenannte „Two Liner“ mit der Ref. 14060 wirklich sehr gut gefällt: Es ist am Ende die moderne Ref.114060 geworden. Zum einen haben Sie mit dieser sechsstelligen Referenz eine zeitgemäße Uhr inklusive massivem Gehäuse und Armband. Zum anderen ist die 114060 auch aus dem Sammleraspekt heraus eine sehr interessante Uhr. Sie wurde nur acht Jahre lang produziert, während die Version mit Datum zwei Jahre länger in Produktion war. Zudem trifft ihr kompromissloses Gehäuse-Design nicht bei jedem Uhrensammler auf Gegenliebe, was dieser Variante einen gewissen Seltenheitswert verleiht. Doch gerade, weil aus diesem Grund Rolex bei der neuesten Version wieder einen Schritt zurück ging: Ich traue dieser Submariner-Referenz zu, in Zukunft bei Rolex-Sammlern besonders begehrt zu sein. Sehr gut erhaltene 114060 im Full Set erhalten Sie um die 13.000 EUR. Mit etwas Glück, oder wenn Sie auf Box und Papiere verzichten, bereits für etwas weniger. 

Darf in einer Rolex-Sammlung wahrscheinlich nicht fehlen: die Rolex Submariner. Hier in der „No Date“ Variante mit der Ref.114060
Darf in einer Rolex-Sammlung wahrscheinlich nicht fehlen: die Rolex Submariner. Hier in der „No Date“ Variante mit der Ref.114060

Die edlere Rolex für besondere Anlässe

Unsere zweite Uhr darf wahrscheinlich ebenso wenig in einer Rolex-Sammlung fehlen, denn sie ist nicht minder ikonisch als die Submariner: selbstverständlich handelt es sich hier um die Datejust, in diesem Fall in ihrer klassischen Größe von 36 Millimetern. Sie steht mit der edleren Optik und der kleineren Größe im kompletten Gegensatz zu unserer Submariner und bringt uns die beliebte Datumslupe in die Sammlung, mittlerweile das Markenzeichen einer jeden Rolex-Uhr. Dadurch wertet sie unsere 3-Rolex-Uhren-Kollektion gehörig auf und sorgt für die nötige Abwechslung. 

Ich sehe die Datejust in unserer Sammlung als etwas edlere Uhr für besondere Anlässe, doch wenn Sie möchten, können Sie diese Uhr auch täglich tragen, ohne auf einen besonderen Moment warten zu müssen. Das macht die Datejust in meinen Augen so besonders: Sie schafft den Spagat zwischen „Dress-Watch“ und Alltagsuhr auf eine Art und Weise, wie Sammler sie in der übrigen Uhrenwelt wahrscheinlich schwer finden werden. Wie es sich für solch ein ikonisches Modell gehört, hat sich die Datejust in all den Jahrzehnten optisch nur behutsam verändert. Trotz der technischen Verbesserungen haben wir im Kern nach all der Zeit immer noch die gleiche, ikonische Uhr vor uns, weswegen wir ruhigen Gewissens zu einer Vintage Referenz greifen können. Hier sind Ihre Möglichkeiten riesig, weswegen ich Ihnen keine bestimmte Referenz ans Herz legen möchte. Sie haben die Wahl zwischen einer älteren und günstigeren 1601 mit Plexiglas, einer neueren 16234, die dank Saphirglas und besserer Gesamtqualität den neuen Referenzen bereits erstaunlich nahe kommt, einer exotischeren Datejust-Variante in Form der „Oysterquartz“, oder der legendären 16013 in Bi-Color, die auch im Film „American Psycho“ zu sehen war. Für unter 7.000 EUR können Sie sich als Rolex-Sammler bei der Datejust 36 ihren ganz persönlichen Favoriten aussuchen; Sie haben eine schier unendliche Auswahl an Zifferblattfarben und können sich so eine Datejust zusammenstellen, die am besten zu Ihrem Lebensstil und Ihren Gewohnheiten passt. 

Sorgt in jeder Rolex Sammlung für Abwechslung – die ikonische Datejust.
Sorgt in jeder Rolex Sammlung für Abwechslung – die ikonische Datejust.

Die Rolex unter dem Radar

Der zurückhaltende Charakter unseren dritten Uhr ist genau das, was wir in unserer drei-Rolex-Uhren-Kollektion benötigen. Unsere zwei Ikonen in der Sammlung haben schließlich solch einen hohen Wiedererkennungswert, dass sie so gut wie jeder Mensch sofort erkennt, selbst ohne jegliche Kenntnis über Uhren zu besitzen. Ihnen als angehendem Uhren-Sammler wird es wahrscheinlich ungleich leichter fallen. Wenn es auch meiner persönlichen Erfahrung nach im Alltag zum Glück eher eine untergeordnete Rolle spielt, welche Uhr wir am Handgelenk haben, gibt es doch zahlreiche Situationen, in denen wir Uhrenträger uns einfach wohler fühlen, wenn wir wissen, wir fliegen ganz sicher unter dem Radar. Mit der Oyster Perpetual 39 Ref. 114300 holen wir eine sechsstellige, moderne Rolex-Referenz in unsere 30.000-EUR-Sammlung, die vor allem durch ihre Zurückhaltung zu überzeugen weiß. Auch wenn der Nachfolger der OP39 mit einigen der neu erschienenen Blattfarben gerade für Furore sorgt, steht die Oyster Perpetual generell eher im Schatten von anderen, beliebteren Rolex Modellen. 

The foundation of every Rolex and perfect for those who want to fly under the radar: the Oyster Perpetual 39.
Die Basis jeder Rolex-Uhr und perfekt, wenn Sie unter dem Radar bleiben wollen – die Oyster Perpetual 39.

Dabei müsste sie das gar nicht: Ihre Historie ist mindestens genau so beeindruckend wie die bekannterer Modelle, ihre Wichtigkeit vielleicht sogar noch größer. Die Oyster Perpetual wird von Rolex als Quintessenz der Oyster bezeichnet und bietet nichts Geringeres als die Essenz jeder Rolex-Uhr. Nicht umsonst ist der Namenszusatz auf nahezu jeder Rolex-Uhr zu sehen. Oyster steht dabei für das wasserdichte Gehäuse, Perpetual für den automatischen Aufzugsrotor, welchen bereits die erste Oyster Perpetual bei ihrer Lancierung 1932 bot. Wieder einmal Rolex-typisch: Die Uhr hat sich technisch stets verbessert, doch das allgemeine Design ist heute noch genau so wie damals: zurückhaltend und passend für jeden Anlass. Sehr gut erhaltene Modelle der OP 39 Ref. 114300 finden Sammler zwischen 7.000 EUR und 9.500 EUR, hierbei haben sie einige Wahlmöglichkeiten, was die Zifferblattfarbe betrifft. Mögen Sie es klassisch? Dann wählen Sie doch schwarz oder blau. Sie wollen etwas Frischeres? Dann lege ich Ihnen das beliebte Rhodiumblatt mit den hellblauen Akzenten ans Herz. Mögen Sie es dagegen etwas edler, könnten Sie sich auf die Suche nach dem ziemlich seltenen, weißen Zifferblatt begeben oder mit dem eigenwilligen „Red Grape“-Zifferblatt farblich etwas völlig Neues wagen. Diese zeitlose Uhr ist in jeder Farbvariation der perfekter Begleiter, wenn Sie unter dem Radar bleiben möchten und bildet zusammen mit der Submariner und der Datejust ein ziemlich perfektes Trio in unserer Rolex-Sammlung. 

Mehr lesen

Was sagt Ihre Seiko über Sie aus?

Rolex für Fortgeschrittene: die besten Referenzen unter 20.000 EUR

Amerikanische Comedians und ihre Uhren


Über den Autor

Donato Andrioli

Als ich mit der Tudor Black Bay 41 meine erste mechanische Uhr kaufte, begann für mich eine neue große Leidenschaft. Besonders begeistern mich ikonische Uhren, die eine interessante Geschichte vorweisen können.

Zum Autor

Featured

ETA-Republish-Magazin-2-1
Uhren & Technik
 6 Minuten

ETA Uhrwerke – zuverlässige Arbeitstiere oder Massenprodukte ohne Seele?

Von Robert-Jan Broer
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink

Aktuellste Artikel

Rolex-Explorer-Alternativen-2-1
18.01.2022
Uhren Ratgeber
 6 Minuten

5 Uhren, die günstiger und besser sind als die Rolex Explorer

Von Jorg Weppelink
03-Seiko-v01-Magazin-2-1
17.01.2022
Buyers Guide
 2 Minuten

Seiko: Die erschwinglichste Einsteiger-Uhrenmarke?

Von Thomas Hendricks
Trio-of-Steel-Sports-Watches-2-1
14.01.2022
Uhrenmodelle
 6 Minuten

Die neue Trilogie der modernen Luxussportuhren

Von Jorg Weppelink