24.01.2023
 4 Minuten

Freunde finden dank Uhren

Von Chrono24
Rolex-Datejust-2-1

Von Konstantin Startsev

Uhren sind nicht nur beliebte Accessoires, die anzeigen, wie spät es ist. Sie können auch helfen, neue Freunde zu finden, Menschen für sich einzunehmen und sogar neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen!

Vielen Menschen ist ihre Uhr wichtig. Sie ist nicht nur Accessoire, Schmuck, Statussymbol, Zeitanzeiger oder Investitionsobjekt – sondern auch Kommunikationsmittel! Die Uhr am Handgelenk einer Person sagt viel darüber aus, was diese Person liebt, welche Werte sie vertritt, welchen Eindruck sie nach außen hin vermitteln möchte und sogar, wie aufrichtig sie ist. Ich kenne sogar Menschen, die vor Meetings ihre Uhr abnehmen, damit diese ihren Charakter nicht verrät. Manche tragen auch absichtlich eine Smartwatch, damit nicht jeder sofort auf ihre Persönlichkeit schließen kann.

Aus vielerlei Gründen wurde es in den letzten Jahren immer schwieriger, neue Freunde zu finden. Eine Uhr am Handgelenk macht das viel einfacher. Hier ein Tipp für unsere weiblichen Leser: Männer lieben Komplimente über ihre Uhren. Trägt jemand eine interessante Uhr, haben Sie den perfekten Gesprächsaufhänger!

1. Eröffnen Sie das Gespräch mit einem Kompliment zur Uhr Ihres Gesprächspartners

Ich bin mir absolut sicher: Wer im 21. Jahrhundert eine mechanische Uhr trägt, möchte gern über sie sprechen. Sich bewusst für eine Uhr zu entscheiden, die nichts als die Zeit anzeigt – und das möglicherweise noch nicht einmal genau – sagt viel über Hobbys und Interessen einer Person aus. Es kommt immer gut an, zu sagen: „Wow, was für eine tolle Uhr“, „Ist die aus der diesjährigen Kollektion?“, oder „Sie müssen einen guten Geschmack haben, das sieht man an Ihrer Uhr.“ Wenn Sie sich nicht mit Uhren auskennen, können Sie einfach sagen: „Was für eine schöne Uhr. Welche Marke ist das?“, „Ich habe neulich einen Artikel über Uhren gelesen, und ich glaube, es ging um Ihre Uhr“, oder „Diese Uhr steht Ihnen perfekt!“ – Sie verstehen, was ich meine. Der Persönlichkeitstrainer Dale Carnegie erinnert uns daran, dass Aufrichtigkeit hier das A und O ist. Menschen spüren, ob wir etwas ernst meinen. In 99 % der Fälle wird sich die angesprochene Person über Ihre Frage freuen und sich gern auf ein Gespräch einlassen. Aber keine Regel ohne Ausnahmen. Gemeint sind in unserem Fall Menschen mit sehr teuren Uhren (sie stehen immer unter Druck) oder mit gefälschten Uhren (sie haben Angst, bloßgestellt zu werden).

2. Nehmen Sie Ihre Uhr ab und zeigen Sie sie Ihrem Gesprächspartner

Die ungeschriebenen Gesetze der Uhrenkonversation besagen, dass jeder seine Uhr abnehmen und sie dem Gesprächspartner zeigen sollte. Das ist wie ein Ritual. Wenn Sie Ihre Uhr zur Betrachtung anbieten, sollte dies die andere Person dazu veranlassen, dies ebenfalls zu tun. Nehmen Sie die Uhr vorsichtig in die Hand und drehen Sie sie um. Sie können die filigrane Verarbeitung der Brücken loben, den Tragekomfort usw. Wenn Sie nicht vorhaben, die Uhr zu kaufen, sollten Sie Krone oder Drücker nicht bewegen – Anschauen genügt. Jetzt kommt der spannende Moment. Stimmen Marke und vielleicht sogar das Modell Ihrer Uhren überein, besteht die Möglichkeit, dass aus bloßen Bekannten beste Freunde werden! Ich habe das selbst schon oft erlebt und auf diese Weise einige meiner engsten Freunde kennengelernt. Daher rate ich immer, nur solche Uhren zu kaufen und zu tragen, die einem persönlich wirklich gefallen. Es geht nicht um Mode und Trends, sondern darum, dass Ihre Uhr ausdrückt, wer und wie Sie sind!

ROLEX-DATEJUST-26-18K_Yellow_YELLOWGOLD_Wrist
Nehmen Sie Ihre Uhr ab und reichen Sie sie Ihrem Gegenüber, um ein Gespräch in Gang zu bringen.

3. Nutzen Sie Uhren-News und bekannte Personen als Gesprächsaufhänger

Als Nächstes könnten Sie sich darüber unterhalten, was es in der Uhrenwelt Neues gibt und herausfinden, ob Sie gemeinsame Bekannte haben. Sprechen Sie über neu erschienene Modelle, bevorstehende Messen, Auktionen, Markenbotschafter, neue Boutiquen, Besuche in Manufakturen usw. Finden Sie heraus, ob Sie gemeinsame Bekannte haben, z. B. Sammler oder Leiter von Boutiquen oder Marken. Wenn Sie niemanden persönlich kennen, bieten sich bekannte Journalisten und Blogger als Gesprächsthema an. Sie können auch ein Foto anderer Uhren zeigen, die Sie besitzen, um Rat fragen oder darüber sprechen, welche Uhr Sie noch gerne hätten.

4. Stellen Sie sich vor und erkundigen Sie sich nach dem Beruf Ihres Gesprächspartners

Es ist merkwürdig, aber unter Uhrenfreunden herrschen etwas andere Umgangsformen. Jetzt kommt der Zeitpunkt, an dem Sie sich vorstellen. Wichtig ist hier, dass Sie nicht nur erzählen, was Sie beruflich machen, sondern auch, wie Sie zum Uhrenliebhaber wurden und wie sich Ihre Uhrenleidenschaft entwickelt hat. Sie können natürlich auch erzählen, welche positiven Effekte Ihre Uhr für Ihre Karriere hatte. Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass sich Interessen so überschneiden.

5. Suchen Sie Gemeinsamkeiten und wie Sie sich gegenseitig helfen können

Suchen Sie nach Möglichkeiten, sich gegenseitig zu unterstützen, sei es durch Ratschläge, Kontakte usw. Die können auch über die Uhrenwelt hinausgehen. Wenn Ihr Treffen nicht spontan zustande gekommen ist, sondern im Rahmen einer geplanten Veranstaltung, sollten Sie sich über die Interessen und Aktivitäten Ihres Gesprächspartners im Klaren sein. Ein Gespräch über Uhren kann eine freundliche, ungezwungene Atmosphäre schaffen, in der Sie dann ernstere Geschäftsangelegenheiten gut besprechen können. Doch auch, wenn Sie nur auf der Suche nach Gleichgesinnten sind, kann ein solches Treffen nützlich sein. Tauschen Sie Namen und Kontaktdaten von Werkstätten und Uhrmachern aus oder z. B. von Geschäften, die Armbänder und Transportboxen verkaufen. Diskutieren Sie über die besten Online-Marktplätze für Uhren und berichten Sie von Ihren persönlichen Erfahrungen.

6. Laden Sie Ihren Gesprächspartner zum nächsten Uhren-Event ein

Erfahrene Sammler werden ja meist zu allen Markenpartys und Boutique-Eröffnungen in Ihrer Gegend eingeladen. Wenn Sie als Einziger eine Einladung erhalten haben, geben Sie die Information an Ihren neuen Bekannten weiter (er würde sicher dasselbe tun, wenn er könnte). Auch das allererste Treffen bietet bereits etliche Möglichkeiten Ihre Verbindung zu festigen. Sie könnten zum Beispiel vereinbaren, dass Sie Ihre Ehepartner einander vorstellen und herausfinden, ob sie Dinge gemeinsam haben.

Et voilà! Schon haben Sie einen neuen Freund gewonnen, der Ihre Leidenschaft für Uhren teilt! Haben Sie so etwas schon einmal erlebt?


Über den Autor

Chrono24

Das Team hinter unserem Chrono24 Magazin besteht aus Chrono24 Mitarbeitern, freien Autoren und Gastautoren – und sie alle haben eins gemeinsam: Ihr Herz schlägt für…

Zum Autor

Aktuellste Artikel

AP-Royal-Oak-Lady-2-1
23.01.2023
Lifestyle
 3 Minuten

Von Moonswatch bis Rolex – wo beginnt eigentlich Luxus?

Von Pascal Gehrlein
Cartier-Tank-Businessuhren-fuer-Frauen-2-1
29.12.2022
Lifestyle
 5 Minuten

Business-Uhren für Frauen – Klassiker und Geheimtipps

Von Barbara Korp

Featured

Omega Speedmaster Professional
Omega
 3 Minuten

MoonSwatch: genialer Marketingstreich oder Imageschaden?

Von Donato Andrioli
Patek-Philippe-Nautilus-2-1
Audemars Piguet
 7 Minuten

5 Uhren als Wertanlage für 2022

Von Jorg Weppelink
Rolex
 6 Minuten

Die Top 5 der potenziellen Rolex-Investitionen für 2022

Von Jorg Weppelink
Patek-Philippe-Nautilus-2-1
Audemars Piguet
 7 Minuten

5 Uhren als Wertanlage für 2022

Von Jorg Weppelink