15.07.2020
 5 Minuten

Rolex Daytona: Wenn Ihnen diese Uhr gefällt, gefällt Ihnen auch …

Von Jorg Weppelink
CAM-1284-If-you-like-2-1

Rolex Daytona: Wenn Ihnen diese Uhr gefällt, gefällt Ihnen auch …

Wer beginnt, sich für hochwertige Uhren zu interessieren, steht schlagartig vor einer Vielfalt an etablierten Luxusmarken, historischen Manufakturen und unabhängigen Uhrmachern. Zumeist kennt man aus Werbung und privatem Umfeld nur einen Bruchteil dessen, was der Markt tatsächlich hergibt. Als Einstieg in das Hobby muss deshalb meist eins der Modelle der bekanntesten Branchenriesen herhalten. 

Ob die erste Uhr dann auch wirklich das ersehnte Modell ist, ist eine andere Sache. Ist die Marke vielleicht zu präsent oder nicht individuell genug? Will man sich mit dieser Uhr zeigen und kann man sich mit ihr identifizieren? Oder bewegt sich das Traummodell schlicht in utopischen Preisregionen? Sicher haben Sie schon ähnliche Gedanken gehabt und sich womöglich gefragt, was eine – vielleicht sogar bessere – Alternative zu einer bestimmten Uhr wäre. In dieser Artikelserie möchten wir Ihnen die nicht selten überraschenden, von uns ermittelten Alternativ-Modelle vorstellen sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede diskutieren. 

 

Rolex-Daytona 116500LN
Rolex Daytona

 

Alternativen zur legendären Rolex Daytona 

In dieser Ausgabe machen wir uns auf die Suche nach Alternativen zum Mythos Rolex Daytona. Als Erstes stellt sich natürlich die Frage, ob es für eine der berühmtesten Uhren aller Zeiten – wenn nicht sogar die berühmteste Uhr schlechthin – überhaupt angemessene Alternativen gibt. Darüber lässt sich diskutieren. Sicher ist, dass sich auf dem Markt eine Reihe von Sportchronographen befindet, die genau das Richtige für Sie sein könnten. Besonders dann, wenn Sie nach einem etwas anderen Look Ausschau halten oder ein schmaleres Budget haben. Wir haben eine Handvoll Uhren ausgewählt, die der Daytona definitiv Konkurrenz machen. 

 

Omega Speedmaster Racing

Omega Speedmaster Racing 
Omega Speedmaster Racing

 

Die erste Alternative ist die Omega Speedmaster Racing. Es gibt einige Uhren in der Speedmaster-Reihe, die der Daytona in puncto Ikonenstatus das Wasser reichen können. Omega hat seit der Geburtsstunde der Speedmaster deren Verbindung mit dem Rennsport nicht vergessen. Die Speedmaster wurde 1957 als Sportchronograph für den wachsenden Markt der Hobby-Rennfahrer eingeführt – daher der Name Speedmaster. Und auch wenn die Geschichte der Speedmaster 1969 eine dramatische Wendung nahm, hörte Omega niemals auf, Speedmaster-Racing-Modelle zu produzieren. 

Das markanteste Merkmal dieser Uhr ist das sogenannte Racing-Zifferblatt, das Omega erstmals 1968 präsentierte. Das Zifferblatt ist grau und besitzt einen orangefarbenen Chronographen-Zeiger. Die kleine Sekunde und die Zeiger sind in Weiß gehalten, die Chronographen-Funktionen in Orange. Die Minuterie ist dem karierten Muster einer Zielflagge nachempfunden. Diese einzigartige Ästhetik bildet auch heute noch die Design-Grundlage für die aktuelle Speedmaster Racing Master Chronometer (Referenz 329.30.44.51.01.002). 

Die aktuelle Speedmaster Racing Master Chronometer ist mit dem Omega-Automatikkaliber 9900 ausgestattet – ein METAS-zertifiziertes Uhrwerk, das zu den besten modernen Chronographenwerken zählt. Mit einem Preis von ca. 8.300 EUR ist sie wesentlich erschwinglicher als eine neue Daytona, für die Sie ca. 12.500 EUR bezahlen müssten. 

Breitling Chronomat

Eine weitere hervorragende Option ist die brandneue Breitling Chronomat, die im April 2020 ihr Debüt feierte. Der Name „Chronomat“ geht bis in die 1940er-Jahre zurück, doch erst in den 80er-Jahren brannte er sich endgültig ins kollektive Gedächtnis ein. Das damalige Modell war enorm populär und ein großer Erfolg für die Marke. 

2020 Breitling Chronomat 
2020 Breitling Chronomat

Breitling schöpft bei der Entwicklung neuer Modelle gern aus seiner reichen Geschichte und schafft damit die perfekte Verbindung aus Vergangenheit und Gegenwart. Bei der wunderschönen neuen Chronomat ist es nicht anders. Die Uhr ist eine ideale Kombination aus der ansprechenden Ästhetik, die wir von Breitling gewohnt sind, und moderner Produktionstechnik. 

Breitling führte mit diesem Modell das Rouleaux-Band wieder ein, mit dem die Chronomat bereits früher ausgestattet war. Das Herzstück der Uhr bildet das hauseigene Breitling Chronographen-Kaliber BR-01. Dieses Kaliber wird in einer Reihe von Breitling-Uhren verwendet und hat sich in kurzer Zeit einen beachtlichen Namen gemacht. 

Der umwerfende Look der Uhr, die breite Auswahl an Zifferblattfarben und der Preis von ca. 7.900 EUR machen die Edelstahlvariante zu einer ernsthaften Konkurrentin für die Daytona. Mit dem gesparten Geld könnten Sie sich sogar noch eine weitere Uhr kaufen! 

 

Tudor Black Bay Chrono 

Die dritte Alternative zur Daytona ist die Tudor Black Bay Chrono. Tudor ist mit der Black-Bay-Kollektion ein echtes Meisterstück gelungen. Die Verbindung zu Rolex lässt sich nicht bestreiten, doch die Erschaffung einer einzigartigen, auf die Ursprünge der Marke zurückgreifenden Ästhetik hat diese Uhrenkollektion enorm erfolgreich gemacht. 

 

Tudor Black Bay Chrono 
Tudor Black Bay Chrono

 

Die Black-Bay-Reihe ist von den Tudor-Taucheruhren der 1950er-Jahre inspiriert. Sie werden sicherlich viele Ähnlichkeiten mit Rolex erkennen, doch dieser augenfällige Zusammenhang trat in den Anfängen noch wesentlich deutlicher zutage. Während Rolex das Design seiner Uhren im Laufe der Jahre weiterentwickelte, entschied sich Tudor mit der umfangreichen Black-Bay-Kollektion dazu, den beliebten 1950er-Retrostil zu zelebrieren. 

Die Black Bay Chrono ist der Chronograph in der Kollektion. Sie wurde erstmals auf der Baselworld 2017 vorgestellt und ist sofort an den typischen Tudor-Details wie den Snowflake-Zeigern und der großen Aufzugskrone zu erkennen. 

Im Innern der Black Bay Chrono tickt das Tudor-Automatikkaliber MT5813 – eine von Tudor abgewandelte Version des Breitling-Basiskalibers B01, das auch die Chronomat antreibt. Zusätzlich zum großartigen Retro-Look erhalten Sie mit dieser Uhr also auch ein sehr gutes, modernes Uhrwerk. Mit einem Preis von 4.920 EUR ist die Black Bay Chrono eine fantastische Alternative, falls die Rolex Daytona Ihr Budget sprengen sollte. 

 

Weitere Optionen 

TAG Heuer Carrera Calibre 16 
TAG Heuer Carrera Calibre 16

 

Die drei genannten Alternativen sind zwar erschwinglicher als die Daytona, aber sie könnten Ihr Budget trotzdem strapazieren. Deshalb haben wir für Sie noch ein paar weitere Sportchronographen ausgewählt, die zu günstigeren Preisen erhältlich sind. Die erste Option in dieser Reihe ist die 41 mm große TAG Heuer Carrera Calibre 16. Unsere Liste wäre ohnehin nicht komplett, würde sie keine Carrera enthalten. Die Uhr kostet ca. 3.900 EUR und damit deutlich weniger als die Rolex Daytona. 

Eine weitere Option ist die Hamilton Intra-Matic Auto Chrono, eine moderne Neuinterpretation eines Klassikers aus dem Jahr 1968. Die Uhr hat einen großartigen Retro-Look und einen attraktiven Preis von 1.995 EUR. Die dritte preisgünstigere Alternative ist die Sinn 158 Chronograph, ein Sportchronograph von Sinn Spezialuhren aus Frankfurt. Die Uhr verfügt über ein zeitgemäßes Design und kostet ca. 2.590 EUR. 

Hamilton Intra-Matic Auto Chrono 
Hamilton Intra-Matic Auto Chrono

 

Wenn Sie an Alternativen unter 1.000 EUR interessiert sind, ist die Seiko SSC365P1 vielleicht eine Überlegung wert. Die solarbetriebene Uhr ist aus dem Leichtmetall Titan gefertigt und kostet etwa 360 EUR. Eine hervorragende mechanische Variante in diesem Preissegment ist die modern anmutende LIV GX-Auto Chrono zum Preis von ca. 900 EUR. 

Zu guter Letzt möchten wir noch das Modell Unimatic Modello Tre erwähnen – eine sehr stylishe Alternative. Die Uhr, die in limitierter Stückzahl und verschiedenen Konfigurationen herausgegeben wurde, ist bei Uhrenfans heiß begehrt. Ihr Preis bewegt sich zwischen 600 und 700 EUR. Eine schöne Uhr und eine bezahlbare Alternative zur Daytona. 

Damit sind wir am Ende unserer Liste angelangt. Wie gefallen Ihnen unsere Alternativen zur Rolex Daytona? Und wofür würden Sie sich entscheiden: das Original oder eine erschwinglichere Variante? 

Lesen Sie weiter

Legendäre Uhrenmodelle: Rolex Daytona

Die besonderen Zifferblätter der Rolex Daytona

Daytona, Explorer, GMT-Master, Datejust: Chrono24 zeigt die Highlights der Rolex-Kollektion


Über den Autor

Jorg Weppelink

Hallo, ich bin Jorg und schreibe seit 2016 Artikel für Chrono24. Meine Beziehung zu Chrono24 reicht jedoch deutlich weiter zurück, denn meine Liebe zu Uhren erwachte …

Zum Autor

Featured

Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney

Aktuellste Artikel

CAM-1392-Magazin-2-1
22.09.2020
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Die besten Uhren unter 2.500 EUR

Von Jorg Weppelink
CAM-1387-Buyers-Guide-Cartier-Santos-2-1-DE
21.09.2020
Buyers Guide
 6 Minuten

Chrono24 Buyer‘s Guide für die Cartier Santos

Von René Herold
CAM-1399-Run-for-Rolex-2-1
18.09.2020
Werte & Trends
 4 Minuten

Im Rolex-Rausch: Hohe Nachfrage, hohe Preise?

Von Tom Mulraney