15.09.2021
 3 Minuten

Sechs James Bond-Darsteller und die Uhren, die sie repräsentieren

Von Chrono24
james-bond-2-100
Noch mehr Reviews, Tutorials, Talks und Interviews rund um das Thema Luxusuhren finden Sie auf unserem YouTube-Kanal

Das Warten hat endlich ein Ende: In wenigen Tagen wird unser Lieblingsagent in den Diensten seiner Majestät wieder über die Kinoleinwände flimmern – die Rede ist natürlich von Agent 007 alias James Bond. Gleichzeitig gibt es ein Jubiläum zu feiern, denn es handelt sich bei „Keine Zeit zu sterben“ bereits um den 25. Streifen der Bond-Reihe. Daniel Craig schlüpft zum fünften und letzten Mal in die Rolle des smarten Agenten mit der Lizenz zum Töten. Um seine Nachfolge ranken sich schon jetzt viele Gerüchte. Uns als Uhrenenthusiasten brennt allerdings noch eine weitere Frage unter den Nägeln: Wie wird die zukünftige Bond-Uhr wohl aussehen? Denn seit dem Start der Film-Reihe 1962 glänzt James Bond nicht nur mit seinen Fähigkeiten, sondern auch durch seinen unfehlbaren Geschmack in Sachen Zeitmesser. Wir werfen einen Blick zurück auf 25 Bondstreifen, ihre Hauptdarsteller und die bekanntesten Begleiter an ihrem Handgelenk. 

1962–1967: Sean Connery

Als erster James Bond erschien Sean Connery auf der Kinoleinwand und prägte damit das Bild des charmanten und geschmackvollen MI6-Agenten maßgeblich mit. Insgesamt verkörperte Connery die Rolle in sechs James Bond Filmen und ist bei vielen Fans bis heute der beliebteste Darsteller der Reihe. Auf seiner Jagd nach Dr. No begleitete ihn 1962 eine Rolex Submariner Ref. 6538 – später auch zu sehen in „Liebesgrüße aus Moskau“ und „Goldfinger“. In den Romanen allerdings wird Bonds Uhr – auch hier eine Rolex – erst im zweiten Band („Live and let die“) erwähnt. Autor Ian Fleming besaß selbst eine Rolex Explorer und übertrug seine Leidenschaft für die Marke scheinbar auch auf seine bekannte Romanfigur. 

1969: George Lazenby

Der Australier George Lazenby hatte als einziger Bonddarsteller nur einmal Mal das Vergnügen, den Agenten verkörpern zu dürfen. Das ehemalige Model besaß bis dato keine Schauspielerfahrung, versicherte den Produzenten jedoch, dass er schon in einigen renommierten Produktionen mitgewirkt habe. In dem Film „Im Geheimdienst seiner Majestät“ trug er neben einer Rolex Submariner einen Rolex Chronographen mit der Referenznummer 6238 – ein Pre-Daytona Modell, dessen Marktwert auf Chrono24 aktuell bei ca. 31.660 Euro liegt. 

1973–1985: Roger Moore

Mit Moore als neuem Hauptdarsteller begann nicht nur eine neue Bond-Ära, sondern auch eine abwechslungsreiche Bond-Uhrenhistorie. Von Rolex über Hamilton bis Seiko zeigten sich gleich mehrere Luxusuhrenmarken an seinem Handgelenk. Gleichzeitig waren die Bond-Uhren dieser Zeit nicht nur „einfache“ Zeitmesser, sondern erstmals mit einigen Gadgets ausgestattet – diese retteten Bond schon mal das Leben, indem sie ihn z.B. mittels einer integrierten Säge von Handschellen befreiten. Auch 1983 trägt Moore in „Octopussy“ eine von Q optimierte Seiko G757 5020, die – zumindest im Film – mit einem GPS-Tracker ausgestattet ist. Aber auch ohne die Agentengadgets von Q mutete der digitale Chronograph futuristisch an und unterstrich damit Bonds smarten und weltgewandten, aber auch durchaus humorvollen Charakter. 

1987–1989: Timothy Dalton

Einen weitaus trockeneren Bond mimte dagegen Timothy Dalton – allerdings nur für zwei Verfilmungen. Daltons Interpretation von 007 irritierte die Zuschauer, denn Roger Moore hatte dem Agenten zuvor in insgesamt 7 Filmen seinen ganz eigenen Stempel aufgedrückt. Die Filme mit Dalton floppten schließlich an den Kinokassen – eigentlich schade, denn die in dem Film „Lizenz zum Töten“ von ihm getragene Rolex Submariner 16610 hätte alleine schon mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt. Das Modell aus dem Jahr 1989 ist bei Chrono24 aktuell je nach Zustand und Lieferumfang für einen Preis um die 7.442 Euro zu haben. 

1995–2002: Pierce Brosnan

Nachdem James Bond Fans ganze sechs Jahre auf die Fortsetzung der Filmreihe warten mussten, hieß es mit „GoldenEye“ endlich: Bühne frei für Pierce Brosnan und die Omega Seamaster Diver 300M. Es erübrigt sich zu sagen, dass dieses Dream Team den Erfolg der Bond-Filme erneut sicherte – und seit Brosnans Debüt ist Omega nicht mehr von Bonds Handgelenk wegzudenken. Die Partnerschaft mit der Marke hält bis heute an. 

2006 bis heute: Daniel Craig

Unsere Reise durch 25 James Bond Filme beenden wir so, wie wir angefangen haben: Mit dem aktuellen Darsteller Daniel Craig. Er macht sich die Rolle seit 2006 zu eigen und verleiht ihr eine ernstere, ungeschliffenere und vielleicht zeitgemäßere Attitude – Action und Hands-on-Einstellung gepaart mit der üblichen Portion Charme, wie es sich für einen Bond gehört. Und auch der Marke Omega bleibt er treu: Sein Debüt gibt er in „Casino Royale“ mit einer Omega Seamaster Professional 300M (Ref. 2220.80.00) und einem Planet Ocean 600M Co-Axial Chronometer. Nach weiteren Abenteuern mit verschiedenen Modellen der Omega Seamaster Planet Ocean kehrt er für seinen letzten Streifen wieder zur Seamaster Professional Diver 300M (Ref.210.90.42.20.01.001) zurück – Kostenpunkt 8.600 Euro. Mehr Infos zum aktuellen Bond-Uhrenmodell gibt’s übrigens in unserem Review. 

Mehr lesen

MB&F LM Perpetual – ein Ewiger Kalender wie kein zweiter

5 Rolex-Modelle, in die Sie im zweiten Halbjahr 2021 investieren sollten

Luxusuhren und Nachhaltigkeit – Möglichkeiten und Widersprüche


Über den Autor

Chrono24

Das Team hinter unserem Chrono24 Magazin besteht aus Chrono24 Mitarbeitern, freien Autoren und Gastautoren – und sie alle haben eins gemeinsam: Ihr Herz schlägt für…

Zum Autor

Featured

ETA-Republish-Magazin-2-1
Uhren & Technik
 6 Minuten

ETA Uhrwerke – zuverlässige Arbeitstiere oder Massenprodukte ohne Seele?

Von Robert-Jan Broer
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink

Aktuellste Artikel

Rolex-Explorer-Alternativen-2-1
18.01.2022
Uhren Ratgeber
 6 Minuten

5 Uhren, die günstiger und besser sind als die Rolex Explorer

Von Jorg Weppelink
03-Seiko-v01-Magazin-2-1
17.01.2022
Buyers Guide
 2 Minuten

Seiko: Die erschwinglichste Einsteiger-Uhrenmarke?

Von Thomas Hendricks
Trio-of-Steel-Sports-Watches-2-1
14.01.2022
Uhrenmodelle
 6 Minuten

Die neue Trilogie der modernen Luxussportuhren

Von Jorg Weppelink