03.04.2020
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge

Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Foto: Bert Buijsrogge

Die meisten Uhrenbesitzer haben eine persönliche Verbindung zu ihrer Armbanduhr. Uhren sind unsere alltäglichen Begleiter: Sie sind funktional, ein Fashion-Statement und besitzen oft einen emotionellen Wert, der ihren Besitzer an sie bindet. All diese Elemente bringen Uhrenliebhabern Freude beim Tragen ihrer Uhren.

Natürlich trägt auch die Höhe des Uhrenpreises dazu bei, wie glücklich Sie mit Ihrer Uhr werden. Und was passiert, wenn man die Emotionen außen vor lässt und sich nur auf das Geld konzentriert? So wie sich Banken von ihrem eigentlichen Zweck verabschiedet haben, schauen auch die Leute nach alternativen Möglichkeiten, ihr hart verdientes Geld zu investieren. Doch sind Uhren ein gutes Investment? Besonders in Zeiten, in denen sich die Börse verhält wie eine Achterbahn?

Die Antwort lautet nicht einfach Ja oder Nein. Lassen Sie uns deshalb einen Blick auf verschiedene Investments werfen und schauen, was diese für Sie als Verbraucher bedeuten.

Der Heilige Gral

Die Anzahl der Investoren im Uhren-Sektor ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen, vor allem bei Auktionen angesehener Häuser. Die Situation ist vergleichbar mit dem Markt für Vintage-Autos oder Vintage-Möbel. Das bekannteste Beispiel ist die Versteigerung von Paul Newmans persönlicher Daytona im Jahr 2017. Diese einzigartige Uhr wurde für astronomische 17,75 Millionen Dollar versteigert. Auch die anderen 50 Uhren erzielten bei dieser Auktion unglaubliche Preise.

Bedeutet das, dass die Preise bei zukünftigen Auktionen noch weiter steigen werden? Nur wenige Uhren werden ihren Wert in naher Zukunft verdoppeln oder verdreifachen. Viele der vermuteten Preise sind auch auf den Hype um ein bestimmtes Modell zurückzuführen. Es gibt keine rationale Erklärung für diese auf Auktionen erzielten Preise. Doch wie heißt es so schön: „Ein Narr und sein Geld sind bald geschieden.“

Patek Philippe Nautilus Perpetual Calendar, Image: Patek Philippe
Patek Philippe Nautilus Perpetual Calendar, Foto: Patek Philippe

Die meisten Uhren, für die solch enorme Summen erzielt werden, besitzen eine einzigartige Geschichte: „Diese Uhr hat einem VIP gehört” oder „Diese Uhr war die erste im Weltraum” oder „Diese Uhr ist die einzige ihrer Art” sind sehr allgemeine Storys ohne persönliche Verbindungen zum Käufer. Es sind trotzdem genau diese Erzählungen, die den Preis der ohnehin schon teuren Uhren weiter in die Höhe treiben. Die wenigen Menschen, die sich diese Uhren leisten können, benötigen dicke Portemonnaies und sehr gute Beziehungen, um eine solche Uhr zu ersteigern. Dann bleibt zu hoffen, dass man auch eine emotionale Bindung zu seiner Uhr aufbaut. Und von genau dieser profitiert der gesamte Markt. Denn wer baut schon eine emotionale Bindung zu seinem ETF Fond auf? Uhren sind nicht nur physisch nachhaltig, sondern auch emotional – und deshalb weniger anfällig für hektische Veränderungen in der Wirtschaft. In der Uhrenindustrie tickt die Zeit eben etwas langsamer, was in einer Krisenphase auch zum Vorteil werden kann. Der physische Wert bleibt. Das gilt besonders für Vintage-Modelle, deren Stückzahl/Verfügbarkeit auf dem Markt sich nur durch Verkäufe der Sammler, die sie besitzen, vergrößern kann, da die Uhren nicht mehr produziert werden. Ein Sammler, der es geschafft hat, eine solche Uhr zu ergattern, wird wahrscheinlich von Panikverkäufen weniger betroffen sein.

Eine sichere Sache

Vielleicht sind Sie gerade auf der Suche nach einer tollen und finanzierbaren Uhr, die sich sowohl zum Tragen als auch als Investment eignet. Es gibt nur eine begrenzte Zahl an Uhrenmodellen, die ihren Wert allein aufgrund ihrer begrenzten Stückzahlen und/oder ihres Kultfaktors steigern werden.

Sie werden nicht umsonst als Klassiker angesehen: Sie sind alle Belege für exzellentes Uhrmacherhandwerk, sie entwickelten sich zu Ikonen ihrer Marke, sie repräsentieren eine wichtige Veränderung in der Uhrenindustrie und sie erzählen die besten Geschichten von Menschen und deren Verbindung zu ihrer Uhr.

Rolex-Sportuhren sind die prominentesten Beispiele. Versuchen Sie mal, eine neue Rolex Submariner, Daytona, Sea-Dweller oder GMT-Master zu bekommen. Sie werden sehen, dass Sie wie alle anderen lange warten müssen. Wenn Sie nach einer Vintage-Sportuhr von Rolex Ausschau halten, werden Sie schnell feststellen, dass diese Uhren ihren Wert fast ausnahmslos sehr gut gehalten oder sogar gesteigert haben. Diese Uhren sind ein ziemlich gutes Langzeitinvestment.

Die Audemars Piguet Royal Oak ist eine weitere Armbanduhr, deren Wert enorm gestiegen ist. Das gilt vor allem für die Royal Oak Jumbo und ihre Nachfolgerinnen. Die Royal Oak löste eine Revolution des Uhrendesigns aus und ist daher sehr begehrt. Außerdem kennzeichnen sie technische Brillanz und all das, was eine Luxussportuhr ausmacht. Als die Royal Oak 1972 herauskam, stieß sie zunächst nicht auf große Gegenliebe. Die Meinungen haben sich jedoch langsam aber sicher zum Positiven geändert. Heute gehört dieser Zeitmesser zu den größten Ikonen der Luxusuhrenindustrie.

Auch eine alte Omega Speedmaster Professional ist ein gutes Investment. Die als „Moonwatch” bekannt gewordene Uhr hat eine der eindrucksvollsten Geschichten, die man sich vorstellen kann. Diese Story ist nicht nur ein Beweis für ihre technische Exzellenz, sondern gehört auch zu den berühmtesten in der Geschichte der Uhrmacherei. Die Preise für Vintage-Omega-Speedmasters sind in der Vergangenheit allmählich gestiegen. Diese Uhren sind also ebenfalls ein sicheres Investment.

Die Patek Philippe Calatrava und die Jaeger-LeCoultre Reverso sind zwei klassische und technisch hervorragende Uhren. Es benötigt allerdings etwas Recherchearbeit, um herauszufinden, welche spezifischen Modelle besonders sind und in Zukunft nachgefragt sein werden. Genau diese Nachforschungen sind für die enge Bindung zwischen Mensch und Uhr verantwortlich. Hieraus entstammt auch die Freude über den Besitz einer Uhr und diese fühlt sich deutlich besser an, als nur einen guten Deal zu machen.

Die etwaigen Klassiker

Die nächste Gruppe besteht aus den potentiellen Klassikern, die über die Zeit im Wert steigen könnten. Es macht unglaublich viel Spaß darüber zu spekulieren, welche Uhren zu Ikonen werden könnten. Allerdings erfordert das sehr viel mehr Forschungsarbeit und Vorstellungskraft, als es bei den anderen Gruppen der Fall ist. Zunächst müssen Sie sich mit jeder Marke, deren Modellen, Designs und Technik vertraut machen.

Berühmte Uhren von bekannten Marken sind generell relativ sichere und stabile Investments. Im schlimmsten Fall machen Sie einen kleinen Verlust und im besten verdienen Sie einen beträchtlichen Batzen Geld. Einige Beispiele hierfür sind die IWC Portugieser Chronograph, die Omega Seamaster, die Panerai Luminor und die TAG Heuer Carrera.

Diese Gruppe nimmt Sie mit auf ein Abenteuer, das die anderen nicht bieten können. Auf dieser Reise werden Sie Ihren eigenen Blick für den zukünftigen Wert von Uhren entwickeln. Finden Sie das Juwel unter den Uhren, das noch niemand vor Ihnen als die ultimative Uhr betrachtet hat. Und dann genießen Sie es einfach, wenn Sie fündig geworden sind.

Auch wenn das alles sehr aufregend klingt, brauchen Sie viel Geduld. Uhrenpreise steigen nicht über Nacht. Manchmal sind viele Jahre dafür nötig. Wenn Sie an eine spezielle Uhr glauben, müssen Sie eine lange Zeit an ihr hängen, bis sich die Investition gelohnt hat. Am Ende werden Sie aber ein großes Lächeln auf Ihren Lippen haben, sofern sich Ihre Vorhersage als richtig erwiesen hat.

Wenn Sie in Uhren investieren wollen, sollten Sie realistische Erwartungen haben. Seien Sie darauf vorbereitet, dass Sie nicht nur Geld, sondern auch viel Zeit investieren werden. Denn um eine Marke und ihre Modelle richtig kennenzulernen, bedarf es viel Recherche. Einen guten Deal zu machen bedeutet auch, dass eine Uhr ihren Wert behält und beim Verkauf das investierte Geld zurück in Ihre Kasse spült. Bis dahin erfreuen Sie sich einfach an den gemeinsamen Jahren mit Ihrer Uhr.

Lesen Sie mehr

Drei Investments zum Tragen

Wertentwicklung der Rolex Daytona

Das neue Tool für Uhrenliebhaber – Die Watch Collection


Über den Autor

Jorg Weppelink

Hallo, ich bin Jorg und schreibe seit 2016 Artikel für Chrono24. Meine Beziehung zu Chrono24 reicht jedoch deutlich weiter zurück, denn meine Liebe zu Uhren erwachte …

Zum Autor

Watch Collection


Featured

2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney
Was ist ein Inhouse-Werk?
Uhren & Technik
 4 Minuten

Was ist ein Inhouse-Werk?

Von Tom Mulraney
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney
Was ist ein Inhouse-Werk?
Uhren & Technik
 4 Minuten

Was ist ein Inhouse-Werk?

Von Tom Mulraney

Aktuellste Artikel

7 Uhren für schmale Handgelenke _2_1
10.08.2020
Lifestyle
 6 Minuten

7 Uhren für schmale Handgelenke

Von Jenni Elle
CAM-1302-2000er-Uhren-2-1
06.08.2020
Lifestyle
 4 Minuten

Uhrentrends damals und heute: Die 2000er

Von Jorg Weppelink
5-Editors-Picks-Sinn-MBF-Omega_EN_DE
05.08.2020
Buyers Guide
 3 Minuten

Editor’s Picks der Woche: Heuer, Cartier und Omega

Von Balazs Ferenczi