07.12.2023
 5 Minuten

The Love We Share: Meine TAG Heuer Aquaracer Ref. WAY2111.BA0928 und ich

Von Aaron Voyles
TLWS-Aaron-Voyles-2-1

Ich bin schon seit einiger Zeit Uhrenliebhaber und arbeite seit gut fünf Jahren in der Branche. Dabei ist mir immer wieder aufgefallen, dass das Sammeln von Uhren ein besonders emotionales Hobby ist. Ob Sie eine Uhr wegen ihres Designs, ihres Vermächtnisses, ihrer Funktionsweise, ihrer Verarbeitung, ihrer Zweckdienlichkeit mögen oder einfach, weil sie einst von einem geliebten Menschen getragen wurde oder Ihr Lieblingsstar sie berühmt gemacht hat – wenn sich eine Uhr an Ihrem Handgelenk gut anfühlt, passt auch alles andere an ihr, egal, was Sie an ihr reizt oder auch nicht.

Das Gefühl

Ich weiß nicht genau, wie ich es beschreiben soll, aber dieses Gefühl beim Anlegen der Einen, ist beinahe so, als würde ich mich verlieben. Vielleicht ist es das – Liebe. Ein starkes Wort, ja, aber in gewisser Weise, teilen wir alle diese Liebe zur Uhrmacherei, unabhängig davon, was uns zu diesem Hobby geführt hat. Die meisten von uns werden auch diese eine Uhr in ihrer Sammlung haben, die dieses Gefühl mehr als alle anderen verkörpert.

Die Uhr

Als ich erfuhr, dass alle im Chrono24 Magazin über ihre größten Uhrenschätze schreiben würden, wusste ich sofort, über welche Uhr ich schreiben würde – meine Tag Heuer Aquaracer Referenz WAY2111.BA0928. Vor neun Jahren habe ich sie mir nach meinem 18. Geburtstag selbst geschenkt und inzwischen verkörpert sie für mich das, worum es beim Sammeln von Uhren geht – diese unbestreitbare Anziehungskraft, die von etwas ausgeht, das sofort alle Erwartungen erfüllt und einfach passt. Meine Aquaracer mag zwar nicht meine wertvollste Uhr sein, ist aber jene, zu der ich die innigste Beziehung habe und die ich nicht einmal im Traum verkaufen würde.

The last watch he would ever dream of selling: TAG Heuer Aquaracer ref. WAY2011.BA0928.
Die Uhr, die er nicht einmal im Traum verkaufen würde: Tag Heuer Aquaracer Ref. WAY2111.BA0928 

Sie war meine erste „richtige“ Uhr und mit ihr fühlte ich mich wie ein „richtiger“ Uhrensammler. Sie kostete mich fast mein gesamtes damaliges Vermögen und ich kaufte sie, ohne mir Gedanken über ihren Wiederverkaufswert zu machen oder darüber, welche Marke gerade angesagt oder welche Zifferblattfarbe beliebt war oder aber welcher Uhrenstil am besten zu mir passte. Ich kaufte meine Aquaracer völlig unvoreingenommen, war noch nicht vorbelastet durch jahrelanges Scrollen auf Instagram, das uns später allen als Quelle diente, um zu erfahren, welche Uhren gerade angesagt waren und welche nicht.

Vereinfacht gesagt war sie genau, was ich wollte, ohne dass mich irgendwelche äußeren Faktoren beeinflusst hätten, und ist die eine Uhr in meiner Sammlung, die unverfälscht meinen Geschmack und meine Präferenzen widerspiegelt. Es ist vielleicht etwas weit hergeholt, aber das kann ich nicht von allen Uhren in meiner Sammlung sagen, da mein Geschmack mehr und mehr von Social-Media-Beiträgen infiltriert und beeinflusst wird. Vielleicht liebe ich sie deshalb immer noch so sehr. Sie erinnert mich an eine unschuldigere Version des Uhrensammlers in mir und an das Streben nach einer Uhr, die ich liebte und nur für mich selbst holte. Ich kaufte sie weder, um damit anzugeben noch als Wertanlage oder um Coolness-Punkte zu sammeln (davon habe ich schließlich mehr als genug). Ich kaufte sie aus Liebe zur Uhrmacherei.

Die Geschichten

Wenn ich hier so sitze und diesen Artikel schreibe, betrachte ich unweigerlich meine Aquaracer und reise mit ihr in die Vergangenheit, zu den verschiedensten Erlebnissen mit ihr. In der Uhrenwelt gibt es die vielsagende Redensart, dass Kratzer zur Persönlichkeit einer Uhr gehören und ihre Geschichte erzählen. Meine Aquaracer hat einige Kratzer, die mich daran erinnern, wie naiv ich einst war und wahrscheinlich noch immer bin, und mir meine Reise als Sammler aufzeigen, die mit ihr begann. Ein Kratzer auf der Schließe sticht dabei besonders hervor. Ich hatte gehört, dass man Kratzer von einer Uhr entfernen könnte, indem man sie vorsichtig mit Schleifpapier abschleift, und beschloss, dies an der Schließe meiner Aquaracer zu testen. Erstaunlicherweise klappte das ganz fantastisch. Ich polierte noch ein wenig nach und die Schließe sah wieder aus wie neu.

Dann bemerkte ich einen Kratzer an der Seite der Schließe. Ich nahm also mein Schleifpapier und tat, was ich zuvor schon getan hatte, nur dass ich dieses Mal die Schließe zerkratzte. Warum? Nun, die Seiten der Schließe sind poliert, wohingegen die Oberseite gebürstet ist. Daran hatte ich damals noch keinen Gedanken verschwendet und somit versehentlich die Seite der Schließe ruiniert. Nach einiger Sorge und Panik gelang es mir, die Seite der Schließe einigermaßen wiederherzustellen, indem ich sie mit verschiedenen Nagelfeilen meiner Mutter bearbeitete und jetzt blicken mich die Spuren dieser Episode an, als ob sie mir sagen wollten: „Ich hab’s dir ja gesagt“.

A reminder of the original love I felt for watch collecting.
Eine Erinnerung an seine ursprüngliche Liebe zum Uhrensammeln

Im Gegensatz zu diesen planlosen Pflegeversuchen lagere ich meine Uhren inzwischen nachts an einem Uhrenständer auf meinem Nachttisch. Wenn ich sie aus irgendeinem Grund nicht verstaue, wickele ich sie in Toilettenpapier ein und schon beim kleinsten Stoß inspiziere ich sie wie eine besorgte Mutter ihr Kind nach einem Sturz. Ich kann nur wiederholen, dass mich alles an dieser Aquaracer, vom Kratzer bis zur Delle im Gehäuse bei 9 Uhr, mich an meine ursprüngliche Liebe zum Uhrensammeln und zu Uhren im Allgemeinen erinnert. Sie lässt mich die Leidenschaft für die Uhrmacherei wiederentdecken, die ich mit meinem jüngeren Ich teile und erinnert mich daran, dass ich meine Uhren wahrscheinlich nicht so makellos halten müsste, wie ich es tue.

Die Funktionen

Abgesehen von meiner emotionalen Beziehungen zur Aquaracer schadet es auch nicht, dass sie, zumindest meiner Meinung nach (und die stimmt nun einmal), eine ziemlich attraktive Uhr ist. Sie ist 41 mm groß, aus Edelstahl gefertigt, wird vom Automatikwerk Calibre 5 angetrieben und ist mit ansprechendem Zifferblatt in Silber mit horizontaler Guillochierung ausgestattet, die dem eher funktionalen Design eine subtile Eleganz verleiht. Umrahmt von einer einseitig drehbaren Edelstahllünette mit gebürsteter Veredelung und polierten Indizes auf 5, 15, 25, 35, 45 und 55 ist die Aquaracer im Grunde eine reine Taucheruhr. Dennoch war sie mir ein fantastischer Begleiter in allen Lebenslagen, ob an der Uni, bei der Arbeit, beim Schwimmen oder bei den täglichen Herausforderungen des Lebens. Wann immer ich sie brauchte, war sie immer bereit und startklar.

Die Schlussfolgerung

Meine TAG Heuer Aquaracer hat einen besonderen Platz in meinem Herzen, nicht nur wegen ihrer Ästhetik, sondern auch aufgrund ihrer tiefen persönlichen Bedeutung für meine Reise als Uhrensammler. Wenn ich beim Schreiben dieses Artikels auf mein Handgelenk schaue, sehe ich unweigerlich einen alten Freund, dem ich immer vertrauen konnte. Sie erinnert mich an meinen Weg als Uhrensammler vom jungen Erwachsenen bis zum nun etwas älteren Erwachsenen (ich bin immer noch jung!) und an die unzähligen Momente, die ich mit ihr geteilt habe.

It's not just aesthetics Aaron sees, but rather the personal significance his Aquaracer carries.
Es geht Aaron nicht nur um die Ästhetik, sondern vielmehr um seine persönliche Bindung zu seiner Aquaracer.

Es mag wie ein Klischee klingen, aber sie ist mehr als eine Uhr, sie ist ein Begleiter, der die Essenz meines 18-jährigen Ichs in sich trägt und den Beginn einer Reise darstellt, die mich zu meinem heutigen Beruf als Autor dieses Uhrentextes geführt hat. Darüber ist nun auch ihr Einfluss auf Sie, insofern sie einen haben wird, Teil ihrer Reise.


Über den Autor

Aaron Voyles

Ich liebe alles an der Uhrmacherei, von der Kunstfertigkeit des Designs über die Technik, die in den Uhrwerken steckt, bis hin zu den spannenden Geschichten, die ihr Leben einhauchen.

Zum Autor

Aktuellste Artikel

Omega-Seamaster-2-1
07.06.2024
Lifestyle
 5 Minuten

Sommeruhren: 4 verschiedene Styles für jede Gelegenheit

Von Annika Murr
IWC-Top-Gun-2-1
27.05.2024
Lifestyle
 4 Minuten

Über IWC, Top Gun, Tom Cruise und andere Dinge, die besonders gut altern

Von Thomas Hendricks

Featured

5-favorite-Rolex-2-1
Rolex
 6 Minuten

Meine Top 5 Rolex-Uhren

Von Kristian Haagen
Top5-under-5000-2-1
Top 10 Uhren
 4 Minuten

5 Luxusuhren unter 5.000 EUR mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis

Von Sebastian Swart
Rolex-Oyster-Perpetual-124300-2-1
Uhrenratgeber
 5 Minuten

Das Beste für 24.000 EUR im Jahr 2024: Aarons perfekte Uhrensammlung

Von Aaron Voyles
5-favorite-Rolex-2-1
Rolex
 6 Minuten

Meine Top 5 Rolex-Uhren

Von Kristian Haagen