11.06.2021
 6 Minuten

Uhren rund um den Globus: die beliebtesten Modelle von den USA bis nach China

Von Pascal Gehrlein
CAM-1741-Datenartikel-Laender-2-1-v2

The World and Its Watches: The Most Popular Models From the USA to China

Hier eine Daytona, da eine Speedmaster und wenn man nicht aufpasst, dann übersieht man doch glatt die Royal Oak. Als Uhrenliebhaber werden Sie im Urlaub bestimmt schon einmal festgestellt haben, dass die Uhren dort in puncto Uhrengeschmack wortwörtlich anders ticken. Denn andere Länder, andere Sitten. Oder besser gesagt: Andere Länder, andere Uhren und Marken, die Sie in den Restaurants, Cafés und am Strand interessiert betrachten können. 

Als Mitarbeiter des größten globalen Marktplatzes für Luxusuhren bin ich in andere Länder gereist und habe mir angeschaut, was die Menschen dort für Uhren am Handgelenk tragen. Naja, zumindest theoretisch und zahlenbasiert, denn ich habe einen Blick in unsere internen Statistiken geworfen, um herauszufinden, wie sich die Vorlieben von Luxusuhrenfans in den verschiedenen Regionen der Welt unterscheiden. 

Italien: Rolex, Rolex und nochmal Rolex

Rolex Übermacht ist in Italien ungebrochen.
Rolex Übermacht ist in Italien ungebrochen.

Daytona, sonst nichts – dies gilt scheinbar in Italien, wo laut unseren Zahlen keine andere Uhr so beliebt ist wie der Chronograph bzw. Cosmograph, von Rolex. Grundsätzlich ist die Übermacht von Rolex in keinem anderen Land so deutlich wie in Italien. Doch weshalb ist die Marke mit der Krone der unangefochtene König in Italien? 

Nun bin ich kein Italiener und für Diskussionen zu meinen Ansichten auf Social Media offen, aber es ist kein Geheimnis, dass Mode und Ästhetik in Italien einen besonderen Stellenwert haben und einfach zur Kultur dazugehören. Vergleichbar mit der Leidenschaft für Autos, die uns Deutschen ja bekanntlich nachgesagt wird. Zudem üben die Uhrensammler-Community und die Medien zum Thema Uhren einen sehr großen Einfluss auf die Kunden aus. Man munkelt sogar, dass erst die italienische Uhrencommunity und das Händler-Netzwerk der Paul Newman Daytona ihren Namen verliehen haben sollen. 

Die Community wiederum wird und wurde durch Stilikonen wie Gianni Agnelli beeinflusst, der zusammen mit anderen Männern, vor allem in den 70ern dafür sorgte, dass sich viele Händler auf Rolex spezialisierten. Die Sammler-Gemeinschaften wuchsen und die Marken und Händler versuchten, die große Nachfrage nach Luxusuhren zu decken, was bis heute den Vintage-Markt in Italien so stark macht. Das Angebot und der Zugang zu Rolex und Uhren generell, ist somit sicherlich ein nicht zu verachtendes Argument für die Marke mit der Krone. Letztendlich bilden Uhren einen Teil des Lebensgefühls der Italiener ab: Sonne, Farbe, Genuss und stilvolle Dingen, die die Zeit überdauern. 

Vereinigte Arabische Emirate: Audemars Piguet, Patek Philippe oder doch lieber Rolex?

Auf Rolex folgen in den Vereinigten Arabischen Emiraten gleich die Luxusmarken Audemars Piguet und Patek Philippe.
Auf Rolex folgen in den Vereinigten Arabischen Emiraten gleich die Luxusmarken Audemars Piguet und Patek Philippe.

Reisen wir von Italien in die Vereinigten Arabischen Emirate. Ich nehme gleich vorweg, dass Rolex in jedem vom mir analysierten Land die unangefochtene Nummer 1 darstellt, doch die Unterschiede zu Italien liegen in diesem Fall besonders in Platz zwei und drei der Statistik. In den VAE ist der Geldbeutel bekanntlich, zumindest in ausgewählten Kreisen, sehr gut gefüllt. Dies sieht man daran, dass auf Rolex die Marken Audemars Piguet und Patek Philippe mit nahezu identischen Zahlen folgen. Ein Grund für die Beliebtheit dieser drei Marken liegt für mich ganz klar im Preis und Status, den Royal Oak, Nautilus und Daytona verkörpern. 

Die Marken wissen natürlich um die Kaufkraft der Emirate und haben demnach zahlreiche Flagship-Stores in Malls und Hotels vor Ort sowie einige der Modelle selbst (besonders die Gold und mit Edelsteinen Varianten der Royal Oak), die genau auf die Bedienung des Marktes abzielen. Ebenfalls stärken Events wie die Dubai Watch Week die Aufmerksamkeit für Luxusuhren, deren Anziehung meiner Meinung nach auch darin rührt, dass sie ein Luxussymbol der westlichen Welt und Popkultur darstellen. Doch wer glaubt, dass Uhren ein „neues“ Phänomen in der arabischen Welt darstellen, der sollte wissen, dass es einige Vintage-Uhren gibt, besonders von Rolex, die als „Arab dials“ bekannt und unter Sammlern beliebt sind. Darunter beispielsweise die Daytona 6263 oder eine Day-Date 18238 mit einem Armee-Logo der VAE. 

USA: Sportlich elegant von der Wall Street bis nach Miami Beach

Datejust und Submariner: Klassiker für jeden Anlass.
Datejust und Submariner: Klassiker für jeden Anlass.

Der nächste Stopp führt uns in die USA und damit in einen der größten Absatzmärkte für Luxusgüter und dementsprechend Luxusuhren. Unangefochten auch hier auf Platz 1 ist Rolex. Doch bei den Modellen zeigt sich hier, dass die Amerikaner eher auf die Rolex Datejust und Submariner stehen. Ohne jemandem zu nahezutreten glaube ich, dass der Grund dafür eine Mischung aus dem Status ist, den diese Klassiker in sich tragen, sowie dem Fakt, dass man mit diesen Uhren „nichts falsch machen kann“. Selbst, wer weniger Wert auf Mode legt und eine Uhr zum Anzug, aber auch sportlicheren Freizeitoutfit sucht, wird bei diesen Rolex Sport-Stahl-Modellen fündig. Beide Modelle existieren in genügend Varianten, um diese sowohl im New Yorker Wall Street Viertel an den Handgelenken zu sehen als auch am Strand von Miami. Hier denke ich immer besonders an die Two-Tone Submariner mit blauem Blatt. 

Die Affinität für sportliche Uhren zeigt sich hier auch daran, dass es die Omega Seamaster auf Platz 3 der beliebtesten US-Modelle geschafft hat. Eine Uhr, die für sportliches Understatement steht. Ein weiterer Grund sind meiner Ansicht nach auch die Werbe-Affinität und Werbemöglichkeiten zusammen mit der Offenheit des amerikanischen Marktes gegenüber Importgütern, was es den Schweizer Luxusmarken natürlich erleichtert, die Produkte gezielt zu platzieren. Man denke beispielsweise an die Kooperation von PanAm und Rolex zur Würdigung der GMT-Master Modelle. Zwar keine Testimonials im klassischen Sinne, aber die Präsidenten der USA sind bekannt dafür, eine Rolex am Handgelenk zu tragen, was den Status als Marke der reichen und einflussreichen Menschen verstärkt. Rolex ist also wie in Italien in der Kultur, im Sport und in der Politik verankert. Allerdings fokussieren sich die Marken in den USA weniger auf Trend und Mode, was sicherlich smart ist und auch das strategische Vorgehen der Marken zeigt. 

Schweden: Understatement und Funktionalität

In Schweden kommt Omega näher an Rolex heran als in den Uhren-Rankings anderer Länder.
In Schweden kommt Omega näher an Rolex heran als in den Uhren-Rankings anderer Länder.

Von Prestige und Status wird in den skandinavischen Ländern bekanntermaßen eher weniger gesprochen und zur Schau gestellt, wenngleich auch hier Uhren ein Symbol dessen sind. Zurückhaltung wird in diesen Ländern großgeschrieben, was sich auch an den Daten – hier beispielhaft durch Schweden abgebildet – gut ablesen lässt. Hier kommt Omega etwas näher an die Beliebtheitswerte von Rolex heran und die Seamaster macht der eleganten und zeitlosen Rolex Datejust Konkurrenz. Die Seamaster-Reihe bietet mit der Seamaster 300, 300M und den klassischeren Vintage-Seamaster-Uhren zwar zahlreiche Facetten, doch das Marken-Image als sportlich, innovative Marke, die weniger den „gewollten“ und „zur Schau stellenden“ Luxus verkörpert, wohnt allen Varianten dieser Reihe inne. 

Durch die Nähe zum Wasser und dem nordischen und nautisch-maritimen Flair der Länder, besteht meiner Meinung nach ein nahezu natürlicher Bezug zu Omega und speziell zur Seamaster mit ihrem reduzierten, robusten Look. Ähnlich wie in Italien glaube ich auch, dass Uhren hier einen engen Mode-Bezug haben, wenngleich weniger bunt, extravagant und selbst-zelebrierend, jedoch auch unter dem Blickwinkel eines hochwertig-zeitlosen Accessoires mit Geschichte. Die Kaufkraft und wirtschaftliche Stabilität dieser Länder spielen sicherlich zusätzlich eine nicht unwesentliche Rolle. 

China: Rolex trifft auf Richard Mille

In China suchen viele Chrono24-Kunden auch Hochglanzmarken wie Audemars Piguet, Patek Philippe und Richard Mille.
In China suchen viele Chrono24-Kunden auch Hochglanzmarken wie Audemars Piguet, Patek Philippe und Richard Mille.

Unser letzter „Aufenthalt“ führt uns in das Reich der Mitte. Der chinesische Markt ist der Markt mit dem größten Wachstums- und Absatz-Potenzial und wird fast manisch von den Luxusmarken ins Visier genommen. Denn während es in anderen Bereichen der Welt schleppender vorangeht und teils kriselt, ist der chinesische Markt für viele Marken die Rettung. Dass Luxus der immer größer und reicher werdenden Mittelschicht in China viel bedeutet, das muss ich wohl kaum erläutern. Doch interessant ist zu sehen, dass hier die Modelle und Marken Anklang finden, die im Westen als besonders „hyped“, extrovertiert und zunehmend im Sport- und Musik-Business zu finden sind. 

Neben Rolex schaffen es in Chinas Uhrenranking demnach auch Audemars Piguet, Patek Philippe und sogar die Star- und Sportmarke Richard Mille, die auf Chrono24 aus China besonders viele Anfragen erhält. Eine große Markenbekanntheit, ein hoher Status und eine gewisse Werbeaggressivität scheinen sich auch in China als Garanten für ein erfolgreiches Uhren-Business zu erweisen. Man möchte schließlich zeigen, dass man es geschafft hat und weiß, was angesehen ist. 

Natürlich reicht ein Artikel nicht aus, um alle Regionen und Länder der Welt abzudecken, weshalb wir sicherlich noch das ein oder andere Mal einen Blick in unsere länderspezifischen Daten werfen werden. 

Mehr lesen

Klassiker vs. Vintage vs. futuristisch: Was sagt Ihre Uhr über Sie aus?

Editors’ Picks der Woche: Certina, Breguet und Rolex

Chrono24 Buyer’s Guide für die Hublot Big Bang


Über den Autor

Pascal Gehrlein

Hey, ich bin Pascal. Nachdem ich viele Stunden auf Chrono24 verbracht habe, um schließlich meine erste „Luxusuhr“ zu kaufen, entdeckte ich im Impressum, dass der …

Zum Autor

Featured

Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney

Aktuellste Artikel

Classic vs. Vintage vs. Futuristic: What does your watch say about you?
10.06.2021
Lifestyle
 5 Minuten

Klassiker vs. Vintage vs. futuristisch: Was sagt Ihre Uhr über Sie aus?

Von Donato Andrioli