12.10.2020
 5 Minuten

Vintage vs. Revival: Vier fantastische Neuauflagen

Von Jorg Weppelink
CAM-1406-Stunning-Re-Editions-2-1

Vintage vs. Revival: Vier fantastische Neuauflagen

Welcher Uhren-Typ sind Sie? Häufig höre ich von Uhrenliebhabern, sie hätten sich gänzlich dem Vintage verschrieben. Ich selbst würde das von mir zwar nicht behaupten, kann aber gut nachvollziehen, wenn jemand ausschließlich nach Vintage-Modellen Ausschau hält. Auch ich besitze einige Vintage-Uhren, von denen jede ihre eigene, einzigartige Geschichte erzählt. Das Sammeln von Vintage-Uhren kann sehr zeitaufwendig sein. Schließlich können Sie bei älteren Uhr nicht einfach davon ausgehen, dass sich diese in makellosem Originalzustand befinden. Beim Vintage-Kauf muss man sich schon eingehend mit der Materie auseinandersetzen. Und das tue ich gerne.

Was aber, wenn Sie keine Zeit für ausgiebige Recherchen haben oder schlicht und einfach nicht an Vintage-Uhren interessiert sind? Nun, zum Glück gibt es auch andere Möglichkeiten, den Retro-Look zu genießen. Im Laufe der letzten zehn Jahre haben zahlreiche Uhrenhersteller Modelle herausgebracht, die den Vintage-Stil aufgreifen und in der Uhrenszene großen Anklang finden. Der Vintage-Look hat etwas sehr Ansprechendes, und auch das Zusammenspiel von Geschichte und moderner Technik übt einen besonderen Reiz aus.

Marken wie Tudor und Oris sind heute für ihre Vintage-inspirierten Uhren berühmt – viele davon sind Bestseller. Denkt man einmal darüber nach, gibt es nur noch sehr wenige Marken, die keine Vintage-inspirierte Uhr im Programm haben. Einen Schritt weiter geht eine weitere Kategorie: die neu aufgelegten Uhren, die sich noch stärker an ihren historischen Vorbildern orientieren.

Tudor Black Bay P01, nach einem Prototyp aus den 1960er-Jahren
Tudor Black Bay P01, nach einem Prototyp aus den 1960er-Jahren

Was macht Neuauflagen so attraktiv?

In aller Kürze: Eine Neuauflage wirft einen neuen Blick auf ein Uhrenmodell aus der Vergangenheit, und nicht selten werden dabei auch die Technik sowie die Produktionsstandards der jeweiligen Uhr auf den neuesten Stand gebracht. Das Erstaunliche an vielen Neuauflagen ist, dass sie nicht nur Vintage-Fans begeistern, sondern auch diejenigen unter uns, die sich vor allem für neue Uhren interessieren. Warum ist das so?

Zunächst einmal handelt es sich bei Neuauflagen häufig um moderne Versionen der legendärsten Uhren einer Marke. Sie verkörpern das, was die Marke ausmacht. Und nichts ist für das breite Uhrenpublikum so reizvoll wie eine ikonische Uhr. Schließlich wurden diese Modelle nicht umsonst zu Kultobjekten. Eine Neuauflage, die gut gemacht ist, ist für den Uhrenhersteller oft ein sicherer Erfolg. Er muss sich keine Gedanken darüber machen, ob den Leuten das Design gefallen wird, denn das Original hat sich ja bereits als Verkaufsschlager erwiesen.

Das bringt uns zum zweiten Grund, warum Neuauflagen so beliebt sind: Vintage-Uhren sind in den letzten zwei Jahrzehnten aufgrund ihres Investitionspotenzials attraktiver geworden. Dadurch sind berühmte Uhren großer Marken erheblich im Preis gestiegen. Einige Klassiker sind heute gar nicht mehr zu bekommen, außer man zählt zu den wenigen Auserwählten – und hier kommen die Neuauflagen ins Spiel. Sie ermöglichen es dem Kunden, am Vermächtnis eines ikonischen Zeitmessers teilzuhaben, was für eine Marke wahre Wunder bewirken kann.

Dies erklärt auch, weshalb sich Vintage-Sammler so sehr für Neuauflagen interessieren. Sie sehen es gerne, wenn ihren ikonischen Lieblingsuhren in historisch akkurater Form die Ehre erwiesen wird. Wenn die Original-Uhr nur noch schwer erhältlich oder zu teuer geworden ist, ist eine Neuauflage außerdem eine gute Möglichkeit, eine Uhr mit dem gleichen Prestige zu erwerben. Einige Firmen engagieren sogar Sammler, damit diese sie bei der Entwicklung einer originalgetreuen Nachbildung unterstützen. Lassen Sie uns einen Blick auf einige der besten Neuauflagen der jüngeren Vergangenheit werfen und herausfinden, was diese von ihren legendären Vorgängerinnen unterscheidet.

1. Breitling Navitimer Ref. 806 1959 Re-Edition

Breitling Navitimer Ref. 806 1959 Re-Edition, Bild: Bert Buijsrogge
Breitling Navitimer Ref. 806 1959 Re-Edition, Bild: Bert Buijsrogge

Eine Neuauflage, die viel Lob für ihre Treue zum Original erntete, ist die Breitling Navitimer Ref. 806 1959 Re-Edition aus dem Jahr 2019. Diese Uhr erschien anlässlich des 60. Geburtstages der Breitling Navitimer 806, eines der ikonischsten und meistgeschätzten Modelle aller Zeiten. Breitling hielt sich bei der Gehäusegröße, dem Acrylglas, den Zifferblattdetails und der Perlenrenderung der Lünette ganz an das Original von 1959.

Der größte Unterschied zwischen der Vintage-Uhr und der modernen Variante ist das Uhrwerk. Die ursprüngliche Navitimer 806 wird von einem Venus 178 oder einem Valjoux 72 angetrieben, während die neue Uhr das hauseigene Breitling-Kaliber B09 verwendet. Eine logische Entscheidung, die es dem Träger ermöglicht, moderne Uhrentechnologie im historischen Gewand zu genießen. Die Navitimer 806 1959 Re-Edition ist eine der originalgetreusten Neuauflagen, die jemals entwickelt wurden, und erschien in einer limitierten Auflage von 1.959 Stück. Trotz der Limitierung können Sie immer noch ein Exemplar dieser Uhr auf Chrono24 zum vernünftigen Preis erwerben.

2. Omega Speedmaster Apollo 11 50th Anniversary Moonshine Gold

Omega lancierte 2019 die Speedmaster Apollo 11 50th Anniversary Moonshine Gold. Im Jahr 1969 produzierte Omega nach der erfolgreichen Mondlandung 1.014 nummerierte Exemplare einer goldenen Speedmaster zu Ehren des Apollo-Programms und seiner Astronauten. Die Uhr aus 2019 ist eine Nachbildung der einstigen gelbgoldenen Apollo 11.

Original Omega Speedmaster Apollo 11 von 1969
Original Omega Speedmaster Apollo 11 von 1969

Die Omega Speedmaster Apollo 11 50th Anniversary Moonshine Gold Limited Edition folgt der Original-Uhr im Hinblick auf den Look sehr genau. Die wunderschöne gelbgoldene Uhr hat eine burgunderfarbene Lünette und schwarze Stundenmarkierungen aus Onyx. Dennoch gibt es auch einige bedeutende Unterschiede. Der größte Unterschied besteht dabei in der Verwendung von Moonshine-Gold, das einen helleren Farbton hat als das Gelbgold des Originals von 1969.

Omega Speedmaster Apollo 11 50th Anniversary Moonshine Gold Limited Edition
Omega Speedmaster Apollo 11 50th Anniversary Moonshine Gold Limited Edition

Darüber hinaus entschied sich Omega bei der Neuauflage für eine burgunderfarbene Lünette aus Keramik anstelle der ursprünglichen Aluminiumlünette. Auch das Kaliber wurde – wie bei vielen Neuauflagen – aktualisiert. Hier fiel die Wahl auf das moderne Omega-Kaliber 3861. Die Omega Speedmaster Apollo 11 50thAnniversary Moonshine Gold war auf 1.014 Exemplare limitiert und schnell ausverkauft. Seither hat diese Uhr Kultstatus erlangt, genau wie das Original aus dem Jahr 1969.

3. Seiko Diver’s Watch 55th Anniversary Limited Editions

Dieses Jahr feiert die erste Taucheruhr von Seiko ihren 55. Geburtstag. Zu diesem Anlass brachte das Unternehmen drei verschiedene Neuauflagen seiner berühmtesten Taucheruhren heraus. Die Seiko SLA037J1 ist die moderne Variante der ersten Seiko-Taucheruhr aus dem Jahr 1965, der 62MAS. Seiko blieb der Original-Uhr in Bezug auf das Gesamterscheinungsbild treu, veränderte aber einige wesentliche Merkmale, um die Uhr an heutige Standards anzupassen.

Original Seiko 62MAS circa 1966
Original Seiko 62MAS circa 1966

Zunächst änderte sich die Gehäusegröße von 37 mm auf 39,9 mm. Außerdem entsprechen das Zifferblatt und das Kautschukband mit ihrem blauen Farbton nicht dem Original, das in Schwarz gehalten war. Des Weiteren ersetzte Seiko das Uhrwerk durch das exklusive Seiko-Kaliber 8L55, eines seiner berühmten Hi-Beat-Werke. Die Seiko SLA037J1 hat eine limitierte Auflage von 1.100 Stück, die Auslieferung begann im Juli 2020. Mit etwas Glück können Sie vielleicht noch ein Exemplar ergattern.

Seiko SLA037J1
Seiko SLA037J1

4. Certina DS PH200M

Eine Neuauflage, die in der Stückzahl nicht limitiert und noch dazu wesentlich erschwinglicher ist, ist die Certina DS PH200M. Sie ist eine Nachbildung der Certina PH200M von 1967. Nicht nur vom Aussehen her sind sich die beiden Uhren sehr ähnlich, sondern sie verwenden auch beide das Certina-DS-System für doppelte Sicherheit. Dabei handelt es sich im Grunde um eine Gummidichtung, die das Uhrwerk im Innern des Gehäuses umgibt und für eine erhöhte Wasser- und Stoßfestigkeit sorgt.

Certina DS PH200M
Certina DS PH200M

Certina hat das Gehäuse auf 42,9 mm vergrößert, wenngleich die ursprünglichen 40 mm die heutigen Erwartungen ohne Weiteres erfüllen würden. Dennoch entspricht das größere Gehäuse dem Trend bei modernen Uhren und bietet zudem genug Platz für das moderne ETA-Powermatic-80.111-Kaliber. Dieses Kaliber hat eine beeindruckende Gangreserve von 80 Stunden. Trotz der Unterschiede ist Certina dem ursprünglichen Design sehr treu geblieben und hat mit der DS PH200M eine Uhr geschaffen, die wunderschön anzusehen ist. Da die Uhr, wie gesagt, nicht limitiert ist, werden Sie ohne Probleme ein Exemplar bekommen – und das zum unschlagbaren Preis von 677 EUR.

Mehr lesen

Vintage-Uhren unter dem Radar: Rolex-Klassiker mit kleinem Oyster-Gehäuse

Vintage Quarz-Uhren – einen Blick wert oder nicht?

Vintage- und Sammleruhren: Originalzustand vs. Frankenwatch


Über den Autor

Jorg Weppelink

Hallo, ich bin Jorg und schreibe seit 2016 Artikel für Chrono24. Meine Beziehung zu Chrono24 reicht jedoch deutlich weiter zurück, denn meine Liebe zu Uhren erwachte …

Zum Autor

Featured

Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney

Aktuellste Artikel

CAM-1427-Watch-Fail-2-1
28.10.2020
Uhren Ratgeber
 3 Minuten

Mein größter Uhren-Fehlgriff und was ich daraus gelernt habe

Von Tom Mulraney
CAM-1423-24h-on-the-wrist-2-1
26.10.2020
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

24h an meinem Handgelenk: Jorg Weppelink

Von Jorg Weppelink
CAM-1426-2-1
22.10.2020
Uhren & Technik
 7 Minuten

3 vergessene Innovationen der Uhrenwelt, die es nicht geschafft haben

Von Tim Breining