06.09.2022
 2 Minuten

TAG Heuer – Eine gute Alternative zu Rolex, Omega und Co.?

Von Thomas Hendricks
01-Tag–Magazin-2-1

Werfen Sie die Motoren an, denn heute geht es um TAG Heuer. Die Marke wurde 1860 von Edouard Heuer gegründet und hat sich seitdem mit ihren Stoppuhren und anderen renntauglichen Instrumenten einen Namen gemacht. Im Jahr 1916 entwarf das Unternehmen die Microsplit, welche die Zeit bis auf die Hundertstelsekunde genau messen konnte.  

Die damals nur als Heuer bekannte Marke trug im Jahr 1969 mit ihrem Calibre 11 zur Entstehung des wohl ersten Automatik-Chronographenwerks bei. Bis heute ist umstritten, ob diese Ehre nicht eher dem Zenith El Primero oder dem Seiko 6139 zukommt.  

In den späten 1970ern geriet Heuer ins Wanken. 1985 erwarb dann eine Privatholding mit Sitz in Luxemburg, die Techniques d’Avant Garde Group (bekannt als TAG), das angeschlagene Uhrenunternehmen. Seither ist es als TAG Heuer bekannt. Die Marke gehört seit 1999 zum Luxusgüter-Konglomerat LVMH.  

TAG Heuer: Die beliebtesten Uhrenmodelle 

Die Marke ist insbesondere für drei Hauptmodelle bekannt. Alle drei sind Chronographen. Die Carrera ist eine schlichte und kompakte Option. Die Autavia, deren Name sich aus „Automobil“ und „Aviation“ – also Luftfahrt – zusammensetzt, soll beiden Leidenschaften gerecht werden. Das dritte Modell, die Monaco, ist ein rechteckiger Chronograph mit hohem Wiedererkennungswert. Er wurde vom „King of Cool“ Steve McQueen in Le Mans, einem Film aus dem Jahr 1971, getragen. 

Die TAG Heuer Autavia

TAG Heuer – Eine angesehene Uhrenmarke? 

TAG Heuer ist besonders unter Motorsport-Fans beliebt. Das ist angesichts der Geschichte der Marke und deren Fokus auf den Rennsport kein Wunder. Die Uhren liegen üblicherweise in einem Preisbereich zwischen 1.000 und 5.000 EUR. In den letzten Jahren hat TAG Heuer seinen Horizont erweitert und zusätzlich zu den beliebten Uhrenklassikern als erste Schweizer Luxusmarke eine Smartwatch auf den Markt gebracht. Auch sonst überzeugt TAG Heuer mit technischen Besonderheiten. So nutzt die Marke beispielsweise Uhrwerke mit Riemenantrieb und magnetischen Oszillatoren. Unter Uhrensammlern finden vor allem Chronographen aus Heuers goldener Zeit in den 1960er- und 1970er-Jahren immer mehr Ansehen. Und mit dem Ansehen wächst auch der Preis, den die Uhren auf Auktionen erzielen.   


Über den Autor

Thomas Hendricks

In jungen Jahren war ich kein Uhrenfan, aber ein paar Jahre nach meinem Studium habe ich als Autor und Marketing-Spezialist beim Online-Portal Watchonista angefangen. Augenzwinkernd begrüßten mich hier die neuen Kollegen: „Willkommen in der Uhrenwelt, die niemand je wieder verlässt!“ Heute bin ich Privatkundenberater bei Chrono24 und helfe Menschen dabei, die perfekte Uhr für die großen Anlässe ihres Lebens zu finden.

Zum Autor

Aktuellste Artikel

CAM-1729-Patek-Philippe-2-1-Wiederhergestellt
29.11.2022
Marken
 4 Minuten

Warum sind die Uhren von Patek Philippe so teuer?

Von Jorg Weppelink
Neuheiten-von-Tudor-2022-2-1
19.10.2022
Marken
 5 Minuten

Die Neuheiten von Tudor 2022 im Überblick

Von Pascal Gehrlein
Oris–2-1
12.10.2022
Marken
 3 Minuten

Oris: Unbesungener Held der Schweizer Uhrmacherei

Von Hyla Bauer

Featured

Omega Speedmaster Professional
Omega
 3 Minuten

MoonSwatch: genialer Marketingstreich oder Imageschaden?

Von Donato Andrioli
Patek-Philippe-Nautilus-2-1
Audemars Piguet
 7 Minuten

5 Uhren als Wertanlage für 2022

Von Jorg Weppelink
Rolex
 6 Minuten

Die Top 5 der potenziellen Rolex-Investitionen für 2022

Von Jorg Weppelink
Patek-Philippe-Nautilus-2-1
Audemars Piguet
 7 Minuten

5 Uhren als Wertanlage für 2022

Von Jorg Weppelink