27.05.2021 | Überarbeitet am: 29.11.2022
 4 Minuten

Warum sind die Uhren von Patek Philippe so teuer?

Von Jorg Weppelink
CAM-1729-Patek-Philippe-2-1-Wiederhergestellt
Noch mehr Reviews, Tutorials, Talks und Interviews rund um das Thema Luxusuhren finden Sie auf unserem YouTube-Kanal

Patek Philippe ist zweifelsohne eine der edelsten Marken im Uhrenuniversum. Patek, Rolex, und Audemars Piguet sind die beliebtesten Luxusuhrenmarken überhaupt. Aufgrund ihrer interessanten Geschichte, ihrer starken Marktperformance und ihrer technischen Perfektion sind Uhren von Patek Philippe bei Sammlern enorm beliebt. Uhrenliebhaber sind rundweg begeistert von der beispiellosen Handwerkskunst, die in den Zeitmessern von Patek Philippe steckt.

Patek Philippe: Das Nonplusultra der Luxusuhrenwelt

In den letzten Jahren hat eine jüngere Generation Patek Philippe für sich entdeckt, weil die Marke das Nonplusultra der Luxusuhrenwelt ist. Als Statussymbole zieren die Uhren von Patek Philippe auch die Handgelenke vieler Prominenter aus Film, Musik und Sport. Allerdings haben die Meisterwerke ihren Preis. Als Inbegriff für ultimativen Luxus sind sie astronomisch teuer. Da stellt sich die Frage: Sind sie ihr Geld wert? Wir möchten herausfinden, warum diese Uhren so viel teurer sind als die vieler anderer Marken.

Patek Philippe Ref. 5550P (1)
Einer der bedeutendsten Luxusuhrenhersteller: Patek Philippe

Patek Philippe: Der feine Unterschied zwischen Listenpreis und Marktpreis

Wer über die Preise von Patek Philippe-Uhren sprechen möchte, muss zwischen den Listenpreisen und den tatsächlichen Marktpreisen unterscheiden. Da die beliebtesten Modelle so immens begehrt sind, ist es vollkommen aussichtslos, einfach in eine Patek Philippe-Boutique hineinzuschlendern und sie mit einem der Flaggschiff-Modelle wie der Aquanaut oder der Nautilus wieder verlassen zu wollen. Die Nachfrage übersteigt das Angebot um Längen, sodass die Marktpreise für diese Uhren in den letzten Jahren drastisch gestiegen sind. Wir schauen uns die Preisgestaltung des Herstellers mal genauer an und wie sie zustande kommt.

Die Modelle von Patek Philippe haben eine große Preisspanne, die bei knapp unter 20.000 EUR beginnt und bei mehr als 1,2 Millionen EUR endet. Mit ihrem Listenpreis von über 18.000 EUR ist die Aquanaut 5167A aus Edelstahl deutlich preisintensiver als beispielsweise die 41 mm große Oyster Perpetual aus der Rolex-Einstiegsklasse. Warum sind denn nun die Uhren von Patek Philippe so viel teurer als die von Rolex? Hier beschreiben wir einige wichtige Aspekte des Herstellungsprozesses, um diese Angelegenheit etwas näher zu beleuchten.

Patek Philippe vs. Rolex: Handarbeit vs. maschinelle Fertigung

Einer der wichtigsten Faktoren in der Preiskalkulation von Patek Philippe ist die Art und Weise der Herstellung. Während Rolex bei der Herstellung auf Maschinen setzt, werden bei Patek Philippe die meisten Zeitmesser komplett von Hand gefertigt. Aber es kommt nicht nur auf die Herstellungsmethode an. Die meisten Uhren der Manufaktur verfügen auch über fantastische Uhrwerke, die bei vielen Modellen durch den transparenten Gehäuseboden bewundert werden können. Jede einzelne Patek Philippe ist ein Kunstwerk, das sich durch technische Genialität, phänomenale Detailgenauigkeit und makellose Finissage auszeichnet.

Patek Philippe Watch
Patek Philippe: Perfekte Präzision

Einen weiteren Kostenfaktor stellt demnach die Detailgenauigkeit und Finissage dar, die in einer Patek Philippe steckt. Sie schlägt fast allen anderen Luxusmarken um Längen. Unübertroffen perfekt polierte Gehäuse und wunderschön finissierte Uhrwerke erfordern umfangreiches handwerkliches Können, was sich in höheren Preisen niederschlägt.

Innen und außen wertvoll: Die Materialien von Patek Philippe

Darüber hinaus verwendet Patek Philippe in großem Umfang Edelmetalle, wobei die meisten Zeitmesser aus Roségold, Weißgold, Gelbgold oder Platin gefertigt werden. Edelstahl wird bei Patek nur für einige wenige Uhren genutzt. Um immer einzigartigere Kreationen zu schaffen, verbaut Patek Philippe auch in seinen Uhrwerken teure Materialien und steigert die Preise dadurch entsprechend.

Die Art und Weise, wie Patek Philippe Uhren herstellt, erfordert längere Produktionszeiten. Dadurch hat der Hersteller weniger Lagerbestände als die meisten anderen Luxusmarken. Das macht die Uhren enorm exklusiv – und damit teuer. Darin liegt der Zauber der Marke: Sie gibt ihren Kunden das Gefühl, dass sie etwas ganz Besonderes erwerben, das nur für sie bestimmt und absolut einzigartig ist. Uhrenbesitzer wissen, dass sie bei Patek Philippe nur das Feinste vom Feinsten bekommen und sind bereit, dafür zu bezahlen.

Ist Patek Philippe das Geld wert?

Mit diesem Wissen im Hinterkopf leuchtet es ein, dass die Uhren von Patek Philippe teurer sind als die der meisten ihrer Konkurrenten. Aber man bekommt dafür auch etwas Einmaliges, das ein Leben lang hält. Immer mehr Menschen haben dies erkannt und drücken ihr Verständnis über ihre Geldbörse aus. Sie sind willens, weit mehr als die Listenpreise für eine Patek Philippe zu zahlen. Schaut man sich die beliebtesten Modelle der Marke auf Chrono24 an, stellt man schnell fest, dass die dafür gezahlten Preise die Listenpreise teilweise um das Doppelte bis Dreifache übersteigen.

Patek Philippe Nautilus
Bei beliebten Modellen wie der Nautilus liegen die Marktpreise oft zwei- bis dreimal so hoch wie die Listenpreise.

Dies gilt insbesondere für die Wertentwicklung der Nautilus und der Aquanaut. Diese beiden sind die mit Abstand beliebtesten Uhrenserien bei Patek. Es lohnt sich aber auch, einen Blick auf die Zeitmesser der Calatrava-Kollektion und auf einige der spektakuläreren Modelle mit Jahreskalender und Ewigem Kalender zu werfen. Die Marktpreise für Uhren unterliegen – wie immer – den Gesetzen von Angebot und Nachfrage. Bei den aktuellen Preisen, welche die Aquanaut und die Nautilus erzielen, ist es für mich offensichtlich, dass es eine Menge Käufer geben muss.

Ich sage häufig, dass die Marktpreise Sache der Käufer sein sollten. Und wenn Sie mich fragen, sieht man genau das an den Uhren von Patek Philippe. Es handelt sich um eine besondere Marke mit einer wunderbaren Geschichte, die einige der besten und exquisitesten Zeitmesser unserer Zeit herstellen. Angesichts dieser beeindruckenden, manchmal verblüffenden Uhren und der Unternehmensgeschichte sind sie wohl jeden Cent wert, wenn man sie sich leisten kann. Wahrscheinlich ist es nur dann möglich, den wahren Zauber der Marke Patek Philippe zu erfahren und selbst zu beurteilen, ob diese Uhren ihr Geld wert sind.

Mehr lesen

Patek Philippe: Die Königsklasse aus der Schweiz

Editor’s Picks der Woche: Omega, Rolex und Zenith

Was sagt Ihre Uhr über Sie aus?


Über den Autor

Jorg Weppelink

Hallo, ich bin Jorg und schreibe seit 2016 Artikel für Chrono24. Meine Beziehung zu Chrono24 reicht jedoch deutlich weiter zurück, denn meine Liebe zu Uhren erwachte …

Zum Autor

Aktuellste Artikel

Cartier-popular-2-1
10.01.2023
Marken
 4 Minuten

Warum wird Cartier immer beliebter?

Von Jorg Weppelink
101 Gründe warum Uhren einfach großartig sind: Sie können eine gute Wertanlage sein
15.12.2022
Marken
 3 Minuten

Prognosen für den Uhrenmarkt 2023

Von Thomas Hendricks

Featured

Omega Speedmaster Professional
Omega
 3 Minuten

MoonSwatch: genialer Marketingstreich oder Imageschaden?

Von Donato Andrioli
Patek-Philippe-Nautilus-2-1
Audemars Piguet
 7 Minuten

5 Uhren als Wertanlage für 2022

Von Jorg Weppelink
Rolex
 6 Minuten

Die Top 5 der potenziellen Rolex-Investitionen für 2022

Von Jorg Weppelink
Patek-Philippe-Nautilus-2-1
Audemars Piguet
 7 Minuten

5 Uhren als Wertanlage für 2022

Von Jorg Weppelink